Stammstrecke in Richtung Osten blockiert: Ausfälle und Verzögerungen bei der S-Bahn

Stammstrecke in Richtung Osten blockiert: Ausfälle und Verzögerungen bei der S-Bahn
+
Die Kaiserin und die Autorin: Dr. Claudia Wagner im Garten des Golfhotels Kaiserin Elisabeth in Feldafing mit einem Exemplar ihres neuen Buches. 

Neuerscheinung

Ludwig und Sisi für Klein und Groß

  • schließen

Starnberg - Zwei Jahre nach ihrem Stadtführer „Starnberg auf kleinem Fuß“ hat sich die Autorin Dr. Claudia Wagner wieder auf Spurensuche begeben. Heute stellt sie ihr neues Werk vor. „König und Kaiserin auf kleinem Fuß“ ist eine Hommage an Ludwig II. und Sisi – geeignet für kleine und große Interessierte.

Bekam Sisi eigentlich Taschengeld? Hatte sie Freunde, musste sie auf die Schule, was machte sie in der Freizeit? Und dann erst Ludwig: Ist er wirklich ertrunken? Oder wurde er doch ermordet? Fragen wie diese beschäftigen Kinder am meisten, wenn die Sprache auf Kaiserin Elisabeth von Österreich-Ungarn und König Ludwig II. kommt.

Das zumindest hat Dr. Claudia Wagner beobachtet – und die 44 Jahre alte Kunsthistorikerin, die seit 15 in Starnberg lebt, sollte es wissen. Denn zum einen bringt die offizielle Gästeführerin der Landeshauptstadt München bereits seit Jahren auch Schüler, zum Beispiel der Ferdinand-Maria-Schule, an den königlichen und kaiserlichen Schauplätzen rund um Starnberg zum Staunen. Zum anderen erscheint heute ihr neues Buch: „König und Kaiserin auf kleinem Fuß – Auf den Spuren von Ludwig II. und Sisi am Starnberger See.“

Auf 72 Seiten beleuchtet Wagner dort all die schönen – und natürlich auch all die tragischen Momente der beiden Persönlichkeiten. Mit viel Liebe zum Detail beschreibt sie Figuren und Plätze, erklärt Ereignisse und Hintergründe – alles garniert mit vielen historischen Fotos und Darstellungen sowie mit liebevollen Zeichnungen und Illustrationen, die ihr Schwiegervater Dr. Wilfried Wagner beigesteuert hat. Es ist ein Buch, an dem Kinder ab der dritten, vierten Klasse genauso ihre Freude haben können wie Mamas, Papas, Omas und Opas.

Aber wann und wie ist die Idee zu dem Buch entstanden? Vor zwei Jahren brachte Wagner nach einem ähnlichen Konzept bereits den Stadtführer „Starnberg auf kleinem Fuß“ heraus, der geradezu eine Fortsetzung erforderte.

Dann sind da die Sissi-Filme. „Die Kaiserin ist immer ein Thema, jeder hat Romy Schneider und Karlheinz Böhm vor Augen“, sagt die Autorin im Gespräch mit dem Starnberger Merkur. Auch wenn sie den Glanz und die ganze Pracht der Filme für Lug und Trug hält. „Ich sehe eher ein ganz unglückliches Mädchen, das mit 16 Jahren weinend aus dieser wunderschönen Landschaft herausgerissen wurde.“ Sisi sei zu einem Superstar des 19. Jahrhunderts geworden, der unter einem unglaublichen Druck gestanden habe – ein Thema, das für junge Leute auch heutzutage brandaktuell ist.

Und nicht zuletzt sind es die vielen Sisi- und Ludwig-Orte rund um den Starnberger See, die Claudia Wagner inspirieren: Bahnhof und Schloss Possenhofen, das Golfhotel Kaiserin Elisabeth und das Strandbad in Feldafing, die Roseninsel, die Votivkapelle in Berg ... „Die Verbundenheit mit unserer Heimat verfestigt sich, je mehr man darüber weiß“, sagt sie.

Weiß sie denn jetzt selbst alles über Sisi und Ludwig, nach ihren Recherchen, unter anderem im Hausarchiv der Wittelsbacher mitsamt der Lektüre des 400 Seiten langen Untersuchungsberichts zum Tode des Märchenkönigs? „Nein“, sagt die Mutter zweier Töchter (12 und 13). „Ich weiß zum Beispiel auch nicht, wie Ludwig gestorben ist. Ob er einen Herzinfarkt hatte oder Selbstmord begangen hat. Dass er geplant ermordet wurde, glaube ich nicht. Aber ich will es auch gar nicht wissen. So ist es doch viel schöner.“

Und: Gibt es eine Frage, die sie den beiden stellen würde, wenn sie die Möglichkeit dazu hätte? „Ich hätte von Elisabeth gerne gewusst, ob sie Franz Joseph wirklich geliebt hat.“

„König und Kaiserin auf kleinem Fuß“ kostet 12,95 Euro und ist im Buchhandel erhältlich.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Bufdi“ am Werk: An jedem Tag etwas Neues
Maja Kettinger sagt nach ihrem sozialen Jahr im Seefelder MehrGenerationenHaus, für wen der Bundesfreiwilligendienst geeignet ist. Majas ehemalige Wirkungsstätte sucht …
„Bufdi“ am Werk: An jedem Tag etwas Neues
Turnier spitze, Ergebnis durchwachsen
Das macht Lust auf mehr. Die erstmals ausgetragenen Starnberg Open waren ein voller Erfolg für den Golfclub Starnberg. Nur einer hatte keinen Grund, zu strahlen.
Turnier spitze, Ergebnis durchwachsen
Auffahrunfall im Starnberger Berufsverkehr
Im morgendlichen Berufsverkehr fuhr am Montagmorgen in Starnberg ein Lkw auf einen Pkw auf.
Auffahrunfall im Starnberger Berufsverkehr
Darüber spricht Herrmann heute in Andechs
Bayerns Innenminister Joachim Herrmann spricht am Montagabend im Klostergasthof Andechs zu einem aktuellen Thema. 
Darüber spricht Herrmann heute in Andechs

Kommentare