+
Symbolbild

Unser Terminüberblick

So feiern die Kirchengemeinden im Landkreis den Reformationstag

Die evangelischen Kirchengemeinden feiern den Reformationstag am Dienstag, 31. Oktober. In jedem Fall werden um 15.17 Uhr die Kirchenglocken läuten. Gottesdienste und Veranstaltungen an diesem Tag:

Berg 10 Uhr: Gottesdienst mit Stimmen aus der Reformationszeit im Katharina-von Bora-Haus, anschließend Weißwurstfrühstück.

Tutzing 9 Uhr: Morgengebet in St. Peter und Paul Tutzing. 10.15 Uhr: Fest-Gottesdienst in der Christuskirche. 12 Uhr: Mittagessen im Roncallihaus. 14 Uhr: Kaffee und Kuchen in der Evangelischen Akademie, anschließend um 15 Uhr Podiumsgespräch: „Und was glaubst du? Was das Reformationsjubiläum für die Zukunft bedeutet“.

Würmtal (Gauting, Gräfelfing, Planegg, Stockdorf) – 19 Uhr: Festgottesdienst zum Jubiläum in der Waldkirche Planegg.

Pöcking– 19 Uhr: Festliche Konzertnacht in der Heilig Geist-Kirche.

Feldafing 15 Uhr: Gottesdienst zum Reformationsjubiläum mit Reformationsläuten, in der Johanniskirche.

Starnberg 9.30 Uhr: Festgottesdienst in der Friedenskirche, zuvor Thesenanschlag und Thesen Starnberger Pfarrer verschiedener Konfessionen, wie man heute Christus verkündigen soll.

Herrsching/Wörthsee/Seefeld – 10 Uhr: Festgottesdienst in der Erlöserkirche Herrsching.    jpk

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„RentAdvent“ und viele Ideen mehr
Seit etwa drei Jahren hat Sissi Taubert eine Werkstatt an der Hauptstraße in Breitbrunn. Am Wochenende 24./25. November lädt die passionierte Kunsthandwerkerin dort zu …
„RentAdvent“ und viele Ideen mehr
Im Endspiel istTechnik gefragt
Die Jugend-Schachgruppe des Schachclubs Ammersee hatte Besuch. 
Im Endspiel istTechnik gefragt
Grüne nominieren Anne Franke
Anne Franke aus Stockdorf zieht für die Grünen in den Wahlkampf um das Landkreisdirektmandat für den Stimmkreis Starnberg. 
Grüne nominieren Anne Franke
Schleicher, Blitzer und hupende Autofahrer
Die Weßlinger Umfahrung ist bald ein Jahr alt.  Kein Grund für den Verein „Verkehrsberuhigung für Weßling“, die Hände in den Schoß zu legen. Im Gegenteil. 
Schleicher, Blitzer und hupende Autofahrer

Kommentare