Fall in Feldafing

Sprayer entkommen der Polizei

Unbekannte Sprayer haben sich in der Nacht auf Sonntag in Feldafing an einer Unterführung zu schaffen gemacht. Sie wurden entdeckt, konnten aber entkommen.

Feldafing - Kurz nach Mitternacht meldete sich am Sonntag ein Zeuge bei der Starnberger Polizei, der angab, das mehrere Jugendliche mit Spraydosen in Feldafing in der Bahnunterführung an der Johann-Biersack-Straße/Pöckinger Straße zugange waren. Die Täter konnten trotz einer sofort eingeleiteten Fahndung mit mehreren in der Nähe befindlichen Streifen nicht mehr festgestellt werden, teilte die Starnberger Inspektion am Sonntagmorgen mit. 

Am Tatort wurden sowohl die Wände der Unterführung als auch die Fahrbahn mit linkspolitischen Parolen in roter und schwarzer Farbe beschmiert. Der Sachschaden hierbei dürfte sich auf mehrere Tausend Euro belaufen.

Die Polizei bittet um sachdienliche Hinweis an (08151) 36 40.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Hier finden Sie am Sonntag alle Ergebnisse des Wahlkreises Starnberg-Landsberg am Lech
Wie hat der Wahlkreis Starnberg-Landsberg entschieden? Wir zeigen Ihnen am Sonntag hier die Ergebnisse der Bundestagswahl im Detail.
Hier finden Sie am Sonntag alle Ergebnisse des Wahlkreises Starnberg-Landsberg am Lech
Klinik Seefeld: Neubau an der Eichenallee ist vom Tisch
Paukenschlag in Seefeld: Die Chirurgische Klinik soll nun doch am aktuellen Standort saniert und erweitert werden. Eine mögliche Bebauung des Grundstücks an der …
Klinik Seefeld: Neubau an der Eichenallee ist vom Tisch
Seniorenbeirat dockt beim „Korn“ an
Hilfe im Garten oder bei PC-Problemen – für Rentner mit schmalem Budget gibt’s das schon ab 7 Euro/Stunde. Mit dem gemeinnützigen Dienstleister Grain will der Gautinger …
Seniorenbeirat dockt beim „Korn“ an
Tutzinger Delegation in Bagnères
Chili, Biarritz und eine siegreiche Rugby-Partie - hinter der Tutzinger Delegation liegt ein ereignisreicher Besuch beim französischen Partnerort.
Tutzinger Delegation in Bagnères

Kommentare