+
Symbolbild

Konzertierte Aktion

Häfen werden nächste Woche ausgebaggert

  • schließen

Nächste Woche wird in verschiedenen Bereichen des Starnberger Sees mit dem Ausbaggern von Schlamm und der anschließenden Verklappung im See begonnen.

Landkreis – Bereits zum vierten Mal seit dem Pilotprojekt 1999 haben sich Werften sowie Yacht- und Segelclubs zu der gemeinsamen Aktion entschlossen. Wie das Landratsamt mitteilt, wird dabei aus den Häfen ausgebaggertes Material an anderer Stelle im See wieder eingebracht. Die biologische Unbedenklichkeit sei durch chemische Untersuchungen bei verschiedenen Beprobungen nachgewiesen, heißt es. Untersuchungen hätten zudem ergeben, dass es sich um ein geeignetes und umweltgerechtes Verfahren handele. 

Die für die Sedimentumlagerung geeigneten Standorte im See hat das Wasserwirtschaftsamt Weilheim zusammen mit der Fischereigenossenschaft Würmsee festgelegt. Die Arbeiten spielen sich hauptsächlich im Norden des Sees ab und müssen aus fischereilichen und naturschutzfachlichen Gründen bis zum 31. Oktober abgeschlossen sein. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mord in Hüterich: Neue SOKO-München-Folge entsteht in Starnberg
In Starnberg laufen derzeit Dreharbeiten für eine neue Folge der ZDF-Krimiserie „SOKO München“. Worum es in der Episode geht, wie demTV-Team Starnberg gefällt und wer …
Mord in Hüterich: Neue SOKO-München-Folge entsteht in Starnberg
Letzter Akt der Generalsanierung
Die Sanierung der Münchener Straße in Gauting geht weiter. Nun beginnen die Arbeiten im schwierigsten Abschnitt. Ab Mai gilt eine provisorische Streckenführung.
Letzter Akt der Generalsanierung
Gemeinde erteilt Auftrag zum Heckenschnitt - doch dann werden Bäume gerodet
Entlang der S6 bei Pöcking sind Bäume gefällt worden. Die Gemeinde hatte aber nur einen Auftrag erteilt, Hecken zu schneiden. 
Gemeinde erteilt Auftrag zum Heckenschnitt - doch dann werden Bäume gerodet
Debatte um Sicherheit im Tunnel
Bürgermeisterin Eva John hat das Staatliche Bauamt schriftlich zur Vorlage eines Gesamtsicherheitskonzepts für den B2-Tunnel aufgefordert – und damit die Behörde in …
Debatte um Sicherheit im Tunnel

Kommentare