Vandalismus in Feldafing

Vier Autos total zerkratzt

  • schließen

Das war ein brutaler Akt von Vandalismus: Ein Unbekannter hat vier Autos auf dem Gelände eines Feldafinger Autohauses total zerkratzt. Der Schaden liegt bei 14 000 Euro. 

Feldafing – Das muss reine Lust an der Zerstörung gewesen sein. Auf dem Gelände des Autohauses Horn an der Traubinger Straße in Feldafing hat ein Unbekannter am Sonntag oder in der Nacht zum Montag vier dort abgestellte Fahrzeuge mutwillig zerkratzt. Und zwar ausführlich, wie Inhaber Tobias Frömel sagt. „Ganz genüsslich hat offenbar jemand rundum die Autos zerkratzt. Alle vier Fahrzeuge müssen rundum lackiert werden.“ Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei Starnberg auf etwa 14 000 Euro. Auch sie spricht in ihrem Polizeibericht von „erheblichen Schäden“.

Eines der Fahrzeuge war ein fast neues Gebrauchtfahrzeug, das jetzt verkauft werden sollte. „Daraus wird es natürlich nun nichts“, sagt Frömel. Ein weiteres war zur Reparatur da, eines war ein Händlerfahrzeug und eines war auf dem Gelände des Autohauses Horn geparkt. Alle Autos standen direkt an der Straße. „Wir sind zwar versichert“, sagt Frömel. „Aber der Schaden ist doch sehr umfangreich.“ Das Areal an der Traubinger Straße lässt sich nicht absperren. „Es ist öffentliches Tankstellengelände, das wäre schwierig“, sagt Frömel.

Jetzt hofft der Inhaber, dass sich Zeugen finden lassen, die Hinweise auf den oder die Täter geben können. „Vielleicht hat jemand am Bahnhof etwas gesehen – schade, dass die Busse nicht mehr fahren. Die sind die ganze Nacht hier vorbeigekommen, da wäre die Chance größer gewesen.“ Der Schienenersatzverkehr kam direkt am Autohaus Horn vorbei.

Wer Hinweise auf den oder die Täter geben kann oder etwas Verdächtiges bemerkt hat, soll sich an die Polizeiinspektion Starnberg wenden. Sie ist erreichbar unter  Telefon  (0 81 51) 36 40. 

Rubriklistenbild: © dpa / Patrick Seeger

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Gemeinderat (✝50) stürzt mit Segelflugzeug ab - Retter können nichts mehr tun
Unglück im Salzburger Bergland: Ein langjähriger Gemeinderat aus Seefeld im Kreis Starnberg ist mit seinem Flugzeug abgestürzt und verstorben.
Gemeinderat (✝50) stürzt mit Segelflugzeug ab - Retter können nichts mehr tun
Riesen-Ansturm auf Berge und Seen: Polizei befürchtet erneutes Chaos mitten in Corona-Pandemie - und warnt
Corona-Krise: An Pfingsten wird es die Ausflügler an die Seen und in die Berge ziehen – die Einheimischen befürchten Blechlawinen und Parkplatznot. Und die Polizei warnt.
Riesen-Ansturm auf Berge und Seen: Polizei befürchtet erneutes Chaos mitten in Corona-Pandemie - und warnt
Schüler-Mob von Starnberg: Nun erhebt die Staatsanwaltschaft Anklage - Die Liste ist lang
Der Fall erregte großes Aufsehen: Im Sommer vergangenen Jahres wollte ein Schüler-Mob in Starnberg eine Polizeiwache stürmen. Nun erhebt die Staatsanwaltschaft Anklage.
Schüler-Mob von Starnberg: Nun erhebt die Staatsanwaltschaft Anklage - Die Liste ist lang
SARS-CoV-2: Drei neue Fälle am Freitag
Die Lage in der Corona-Krise hat sich in den vergangenen Wochen entspannt. Die Gesamtzahl der Fälle ist am Freitag wieder gestiegen.
SARS-CoV-2: Drei neue Fälle am Freitag

Kommentare