+
Wird noch lange Baustelle bleiben: Mitte Oktober rücken Arbeiter für einen Wochenend-Einsat z am Bahnübergang „Starzenbach“ an. 

Starzenbach

Vollsperrung verzögert sich

Arbeiten am Bahnübergang Starzenbach in Feldafing verzögern sich. Neuer Termin: Mitte Oktober.

Feldafing – „Alles soweit in Ordnung.“ Das ist die beruhigende Auskunft, die Hans Karl vom Feldafinger Tiefbauamt geben kann. Die Baustelle an der Bahnüberführung „Starzenbach“ liege im Zeitplan. Dort soll wie berichtet eine neue Eisenbahnbrücke angebracht werden. Bis dahin soll eine Stahlbrücke den Bahnverkehr sichern und die Sicherheit gewähren.

„Deadline bis Ende November“

Dafür wurde speziell an zwei Wochenenden Ende März und Anfang April vor Ort gearbeitet. Für diese Arbeiten war an den beiden Wochenenden die Zugverbindung zwischen Starnberg und Tutzing gekappt worden. „Um den Zugverkehr und damit auch die Einschränkungen für Bahnreisende so wenig wie möglich zu beeinflussen, wird während der Zugpausen im Schichtbetrieb vereinzelt auch an Wochenenden und nachts gearbeitet“, schreibt die Bahn in einer Mitteilung.

Die nächste dieser Arbeitsphasen mit Vollsperrung sollte laut Ankündigung der Bahn eigentlich von 1. bis 3. September stattfinden. Das hat sich verschoben, wie Hans Karl vom Feldafinger Tiefbauamt sagt. Die Arbeiten sollen demnach erst von 13. bis 15. Oktober durchgeführt werden. „Sie haben eine Deadline bis Ende November. Die kann damit auch eingehalten werden“, sagt der Experte vom Tiefbauamt. Für diesen letzten Arbeitsabschnitt warnt die Bahn vor „zum Teil lärmintensiven Arbeiten. Wir versuchen, die Bauzeit sowie Lärmbelästigung so kurz wie möglich zu halten“. Die alte marode Brücke über den Starzenbach war abgerissen worden.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Quartiersprojekt schreitet voran
Kinderhaus und Turnhalle in Erling nehmen Gestalt an. Auch das Nahwärmenetz, dem alle entgegen fiebern.
Quartiersprojekt schreitet voran
„Ich lasse mir  nichts in den  Mund legen“
Hella Müting ist mit 106 Jahren die älteste Bürgerin Gilchings. 
„Ich lasse mir  nichts in den  Mund legen“
Der BN fühlt sich ausgeschlossen
Der Bund Naturschütz fühlt sich ausgeschlossen aus dem Bauleitverfahren für den geplanten Asto-Eco-Park in Gauting und schaltet die Kommunalaufsicht ein.
Der BN fühlt sich ausgeschlossen
Mit Äpfeln von Haustür zu Haustür
Wir begleiten die Landtagskandidaten unseres Stimmkreises bei ihrem Wahlkampf – eine halbe Stunde, die Aktion schlägt der Politiker vor. Heute: Anne Franke (Grüne) beim …
Mit Äpfeln von Haustür zu Haustür

Kommentare