+
Stolz begrüßten Martin Melcher, Technischer Leiter bei der Wasserwacht in Feldafing, Bootsbeauftragter Patrick Neumann und Melchers Stellvertreter Jonas Kessler (v.l.) Ende April das neue Boot.

Wasserwacht

Endlich Taufe für die schnelle Namenlose

  • schließen

Am heutigen Samstag bekommt das neue Boot der Wasserwacht Feldafing endlich einen Namen.

Feldafing – Martin Melcher, Technischer Leiter von der Wasserwacht in Feldafing ist immer noch komplett begeistert, wenn die Sprache auf das neue Boot kommt, mit dem er und seine Kameraden seit Anfang Mai für mehr Sicherheit auf dem See sorgen. All die Arbeit im Vorfeld, die Sorgen um die Finanzierung, sind vergessen, wenn das neue Einsatzfahrzeug mit Vollgas über die Wasseroberfläche schießt, weil Menschen in Not sind.

Das alte Boot war nach jahrzehntelangem Dienst nicht mehr zuverlässig genug gewesen, weswegen die Kameraden der Wasserwacht Feldafing zum Glück rechtzeitig ihr neues Bugklappenboot bestellten. Ein Bugklappenboot mit einem 150 PS starken Außenbordmotor, das nun wieder für hoffentlich die nächsten Jahrzehnte in Feldafing seinen Dienst tun soll. Rund 85 000 Euro wurden für den Kauf des Boots und den nötigen Umbau des BRK-Bootsschuppens investiert. Denn der war für das neue Boot ein paar Zentimeter zu kurz (wir berichteten).

Nun war das neue Boot bereits eine komplette Sommersaison lang auf dem See im Einsatz. Da blieb einfach keine Zeit für eine neue Bootstaufe. Da aber der Flitzer auch einen Namen braucht, kommen die Wasserwachtler am heutigen Samstag um 14 Uhr im Strandbad Feldafing zusammen, wo der ehemalige Bürgermeister der Gemeinde, Günter Gerhard, die Taufe vornehmen soll. Auf welchen Namen genau er das Boot schlussendlich taufen wird, mochte Melcher aber am Freitag nicht verraten.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Zuschneiden statt spengeln
Tröpfcheninfektion gilt als Hauptübertragungsweg des Coronavirus. Viele Unternehmen versuchen daher, ihre Mitarbeiter im Kundenkontakt so gut wie möglich zu schützen. …
Zuschneiden statt spengeln
Erstmals Zahlen für die Gemeinden - Mehr als 400 Fälle im Landkreis 
Die Zahl der Corona-Fälle im Landkreis ist dramatisch gestiegen - und die Situation ändert sich beinahe jede Minute. Das Neuste zur Lage lesen Sie in unserem Ticker.
Erstmals Zahlen für die Gemeinden - Mehr als 400 Fälle im Landkreis 
Jeder kann helfen: Gabenzaun an evangelischer Kirche
Die Idee kam von Jugendlichen: An der evangelischen Kirche an der Kaiser-Wilhelm-Straße in Starnberg gibt es einen Gabenzaun. Er soll Menschen helfen, die durch die …
Jeder kann helfen: Gabenzaun an evangelischer Kirche
Jugendherberge Possenhofen in Not
„Jugendherbergen in Bayern vor dem endgültigen Aus!“ So ist ein Brandbrief überschrieben, den der Landesverband im Deutschen Jugendherbergswerk an die Politik gesandt …
Jugendherberge Possenhofen in Not

Kommentare