Betrunkener flieht nach Unfall

Zeugen und Polizisten verfolgen Unfallfahrer durch Wald

Wahnwitzige Verfolgungsjagd bei Tutzing: Nach einem Unfall bei Tutzing ist ein 65-Jähriger zu Fuß in den Wald geflohen - Zeugen und Polizisten waren ihm dicht auf den Fersen. 

Garatshausen - Eine wilde Verfolgungsjagd hat sich am Freitagabend bei Tutzing abgespielt. ein Unfallfahrer wollte fliehen, entkam aber nicht.

Ein 65-jähriger Tutzinger war nach Angaben der Starnberger Polizei gegen 19 Uhr mit seinem Pkw Audi aus Traubing kommend auf der Staatsstraße 2067 gefahren und wollte nach rechts in die Staatsstraße 2063 in Richtung Tutzing abbiegen. Dabei habe er eine von links kommende und vorfahrtberechtigte 21-jährige Tutzingerin übersehen, die mit ihrem BMW ebenfalls in Richtung Tutzing unterwegs war. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Beide Fahrer konnten ihre Fahrzeuge selbständig verlassen.

Während ein Unfallzeuge, ein 29-jähriger Münchner, der hinter dem Unfallverursacher gefahren war, die Polizei verständigte, lief der Unfallverursacher laut Polizei plötzlich in Richtung Bahnunterführung davon. Ein weiterer Zeuge, ein 47-jähriger Gilchinger, der mit seinem Pkw zum Unfallzeitpunkt auf der Abbiegespur der Staatsstraße 2063 gestanden hatte, verfolgte den Flüchtigen mit seinem Pkw. Als der Tutzinger kurz vor der Unterführung nach rechts in den Wald bog, ließ der Gilchinger sein Fahrzeug stehen und setzte die Verfolgung zu Fuß fort, so die Polizei.

Während er über Notruf laufend seine Position durchgab, lotste er die zwischenzeitlich eingetroffenen Polizeibeamten in den Wald. Nachdem der Flüchtige bereits einige Male hingefallen war und sich immer wieder aufrappeln habe können, sei  er nach einem weiteren Sturz verletzt liegengeblieben, so dass sein Verfolger ihn einholen und den kurz darauf eintreffenden Polizeibeamten übergeben konnte. Mit einer durch den Sturz erlittenen Schulterverletzung und diversen Schürfwunden sei der Tutzinger ins Krankenhaus gebracht worden.

Aufgrund eines Atemalkoholtests mit einem Wert von deutlich über 1,1 Promille ordneten die Beamten laut Bericht eine Blutentnahme an und stellten den Führerschein des Unfallverursachers sicher. Der 65-jährige muss sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Unfallflucht verantworten.

Die BMW-Fahrerin blieb bei dem Unfall unverletzt. Beide Fahrzeuge wurden stark beschädigt, waren aber noch fahrbereit. Die Schadenshöhe ist noch unklar.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Radfahrer und Motorradfahrer kollidieren
Ein Radfahrer und ein Motorradfahrer zogen sich am Sonntag bei einem Unfall Verletzungen zu.
Radfahrer und Motorradfahrer kollidieren
Großalarm am Mädchenwohnheim
Ein Zimmerbrand im Gautinger Mädchenwohnheim an der Starnberger Straße hat am frühen Sonntagmorgen zu einem Großeinsatz geführt. Zwei Mädchen wurden mit  einer leichten …
Großalarm am Mädchenwohnheim
Rauchwolke auf Motorboot
Auf dem Starnberger See wurde die Feuerwehr wegen eines brennenden Motorboots alarmiert. Ein Mann wurde verletzt.
Rauchwolke auf Motorboot
Brückenabriss: Autobahndreieck wieder frei
Mit den Abrissarbeiten der Brücke am Autobahndreieck Starnberg ging es schneller voran als gedacht. 
Brückenabriss: Autobahndreieck wieder frei

Kommentare