1. Startseite
  2. Lokales
  3. Starnberg

Finanzspritze für den Musterkläger

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Seefeld - Die Gemeinde Seefeld unterstützt den Musterkläger Hans Hartmann aus Weßling bei seinem Rechtsstreit gegen den Flughafenbetreiber EDMO mit bis zu 15 000 Euro. Der Gemeinderat beschloss dies einstimmig.

Wie berichtet, stieg der Weßlinger einst als Musterkläger in das Verfahren um die Flugrechte für den Sonderflughafen Oberpfaffenhofen ein. Er wohnt direkt neben dem Gelände - und erwirkte laut Rechtsanwalt Gregor J. Schneider, der dem Plenum den Stand des Verfahrens erklärte, in erster Instanz, dass das Luftamt die Belastung bei einer Lärmbelastung von 60 Dezibel an Hartmanns Grundstpck höchstens festschrieb. Weil er die vollständige Aufhebung des Flugverkehrs will, ging er in Berufung - ebenso wie die EDMO. „Hartmann ist nun der Einzige, der geografisch und im Herzen auf Seite der Gemeinde ist“, argumentierte Schneider. Nun sei es aber so, dass Hartmann die finanziellen Mittel ausgingen, „deshalb kann die EDMO hier gewinnen“. Auch der Freistaat wolle den uneingeschränkten Flugbetrieb. Ergo: Wenn die Gemeinde Seefeld ihre Interessen gewahrt wissen will, muss sie zahlen.

Die Gemeinde wird mit Hartmann über die Summe eine Vereinbarung treffen, bei 15 000 Euro soll Schluss sein. Laut Bürgermeister Wolfram Gum hat sich Hartmann gestern bereits für die Entscheidung bedankt. „Er hat zugesagt dass er jetzt weitermacht.“

Auch interessant

Kommentare