Blumen zum Abschied: Kinder des Naturkinderhauses schenkten Brigitte Mair-Wellner (l.) Blumen. Rechts hinten Vorstandsmitmitglied Prof. Stefanie Koehler und Peter von Quadt. Foto: Jaksch

FortSchritt verabschiedet Brigitte Mair-Wellner

Söcking - Die Fortschritt gGmbH hat eine ihrer "guten Seelen" verloren: Geschäftsführerin Brigitte Mair-Wellner wurde verabschiedet.

Wer sie kennt, bezeichnet sie gerne als die „gute Seele“ des Hauses: Brigitte Mair-Wellner, Geschäftsführerin von FortSchritt gemeinnützige GmbH, wurde offiziell verabschiedet. Besonders Peter von Quadt dankte seiner langjährigen Mitarbeiterin.

Mair-Wellner (65) hatte 2003 das Amt der Geschäftsführerin übernommen. Mit Verweis auf die zahlreich erschienen Gäste, die zu den Feierlichkeiten im neuen Naturkinderhaus in Söcking erschienen waren, erklärte das Vorstandsmitglied Prof. Stefanie Koehler: „Das ist ein Ausdruck dafür, wie bedeutend ihre Tätigkeit bei uns war.“ Mair-Wellner habe einst eine sehr anspruchsvolle Aufgabe übernommen. Sie habe sich mit viel Engagement in die Arbeit gestürzt und ihren sozialen Fingerabdruck hinterlassen. „Sie haben dabei mitgeholfen, Kindern eine Arbeit zu geben, und haben gezeigt, dass sich Menschlichkeit und Wirtschaftlichkeit nicht ausschließen.“ Symbolisch verbeugte sich Koehler und erklärte: „Kommen sie uns bald besuchen.“

Den Worten schloss sich Starnbergs Bürgermeisterin Eva John an. Anschließend sangen die Buben und Mädchen des Naturkinderhauses ein afrikanisches Lied. Mair-Wellner war sichtlich gerührt über so viel warme Worte: „Es ist einfach schön, dass man etwas gestaltet hat, und vielleicht bleibt etwas davon zurück.“

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Blutspuren in der Gummibärli-Fabrik
Theaterspaß in Gilching: Die Guichinga Dorfbühne bringt heuer den Dreiakter „Koa Leich ohne Lili“ auf die Bühne. 
Blutspuren in der Gummibärli-Fabrik
Sprayer geschnappt: Aus für „Hitcolor“
Eine Serie von Schmierereien glaubt die Polizei Gauting aufgeklärt zu haben: Ein junger Mann wurde auf frischer Tat mit Spraydosen erwischt.
Sprayer geschnappt: Aus für „Hitcolor“
Angriff auf Zwerchfell und Tränendrüsen
Die Theaterfreunde Machtlfing legen sich in diesem Jahr richtig ins Zeug bei „Und ewig rauschen die Gelder“. Unterhaltung ist garantiert.
Angriff auf Zwerchfell und Tränendrüsen
0:3 gegen Berlin: Herrschings Volleyballer lassen die Köpfe zu schnell hängen
Gegen den Serien-Meister Berlin verlieren die Herrschinger Bundesliga-Volleyballer deutlich mit 0:3. Obwohl es zunächst nicht danach aussah. 
0:3 gegen Berlin: Herrschings Volleyballer lassen die Köpfe zu schnell hängen

Kommentare