Im vergangenen Jahr eine zuverlässige Punktelieferantin: Die Tschechin Klara Hladka wird heuer an Position drei für Gauting aufschlagen. Foto: svj

Fünf Neue für das Abenteuer Bayernliga

Gauting - Am 8. Mai beginnt für die Tennis-Damen des TC Gauting das Abenteuer Bayernliga. Der Aufsteiger aus dem Würmtal, der sich mit fünf neuen Spielerinnen verstärkt hat, steht vor einer schweren Runde.

„Ich weiß nicht, warum der BTV das gemacht hat“, sagt Katharina Schöttl. Die 23-jährige Sportmanagement-Studentin ist Spielführerin des TC Gauting und beklagt sich über die Entscheidung des Verbandstages Ende 2010, die Beschränkung für ausländische Akteure zu lockern. Bislang mussten EU-Ausländer fünf Jahre bei einem deutschen Verein gemeldet sein, um mit Spielern mit deutscher Staatsangehörigkeit gleichgestellt zu sein. Nun sind es nur noch zwei Jahre. Und Clubs aus Grenzregionen haben eine weitere Möglichkeit, stärkere und eventuell günstigere Athleten aus dem Nachbarland zu verpflichten, denn die Wettspielbestimmungen haben einen weiteren neuen Passus: „EU-Ausländer, die ab dem Meldetermin rückwirkend mindestens zehn Jahre ununterbrochen ihren ersten Wohnsitz in Deutschland haben und dies durch das Einwohnermeldeamt nachweisen“ werden ebenfalls deutschen Spielern gleichgestellt. „Das macht es für uns nicht leichter, weil einige Konkurrenten viele gute Österreicher oder Ungarn gemeldet haben“ so Schöttl. Für Harald Heger aber kein Grund sich zu beklagen. Der Leiter des Geschäftsbereiches Sport im BTV sagt: „Das ist auf dem Verbandstag von den Vereinen nach einem Antrag eines Vereins so beschlossen worden. Schade ist, dass die Clubs oft nicht wissen, was sie für Möglichkeiten haben.“

Jedenfalls bekommt es das Aufstiegsteam aus Gauting zum Auftakt am 8. Mai zu Hause mit dem TSV 1880 Rosenheim zu tun, der acht Österreicherinnen in der Meldeliste hat, die aufgrund der neuen Regelung nicht zum Ausländerkontingent zählen.

Schöttl: „Unser Ziel ist ganz klar der Klassenerhalt, Es wird hart, aber wir wollen das Beste draus machen.“ Um nicht das Kanonenfutter der Bayernliga zu werden, haben die TCG-Verantwortlichen den Kader umgebaut. Aus dem Meisterteam von 2010 hat sich die Österreicherin Lisa Bachmann nach Frankreich verabschiedet. Sie wird durch ihre etwas erfahrenere und defensivere Landsfrau Marion Walter (zuletzt ATSV Steyr) an Position eins ersetzt. Dahinter ist Lisa Ehrensberger neu in Gauting. Sie kommt vom TC Kaiserslautern und soll an Position zwei die Punkte holen. Es folgen die bereits im Vorjahr erprobten Klara Hladka aus Tschechien an 3 und Schöttl selbst (5). Dazwischen (4) wird die 23-jährige Stefanie Kaindl für Gauting aufschlagen, die den Aufstieg in die Bayernliga mit dem TC Ismaning knapp verpasst hat. Ebenfalls neu: Paula Smetak aus dem BTV-Internat Unterhaching und Julia Prantl, die sich während ihrer Ferien von einem US-College fit halten will. Außerdem gehören Theresa Schedl und Charlotte Selge zum Kader, dessen Stärke wegen der zahlreichen Neuzugänge schwer einzuschätzen ist. Schöttl: „Es gibt keinen klaren Favoriten und keinen Außenseiter, also kann jeder jeden schlagen.“

Von Thomas Kirmaier

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brandstiftung? Brunnangerhalle bleibt weiterhin gesperrt
Ein Brand in der Herrentoilette der Gaststätte Zeitlos ist dafür verantwortlich, dass die Starnberger Brunnangerhalle am Montag vorerst geschlossen bleiben musste. …
Brandstiftung? Brunnangerhalle bleibt weiterhin gesperrt
Eine Öko-Stadt ganz aus Legosteinen
Umweltbildung mit Spiel und Spaß kombinieren, das gelang am Wochenende der Evangelischen Jugend in Pöcking. Aus rund 100 000 Legosteinen ließen sie Schüler eine …
Eine Öko-Stadt ganz aus Legosteinen
Schuldenfrei bei voller Kasse
Der Haushalt für die Gemeinde Berg präsentiert sich solide: wie immer ohne Kreditaufnahme und mit einem Polster für den Rathausneubau. Erstmals tauchte im Zuge der …
Schuldenfrei bei voller Kasse
Zahlen, Daten, Fakten
Viele Eltern bei gut besuchter Informationsveranstaltung der Fördervereins zweites Gymnasium im westlichen Landkreis in Herrsching.
Zahlen, Daten, Fakten

Kommentare