+
Kunst aus Natur: Manfred Lettner baut Objekte aus 140 Jahre alten Fichtenstangen. Er muss Platz in seiner Werkstatt schaffen – deshalb sucht er Käufer.

Die Fundgrubengeschichte

Künstler verkauft per Kleinanzeige Holzkunstwerke

  • schließen

Starnberg - Eine Kleinanzeige, oft sind das nur zwei knappe Zeilen. Doch hinter ihnen verbirgt sich manch spannende Geschichte. Zum Beispiel die von Manfred Lettners alternativen Christbäumen.

Als Künstler kann man in den seltensten Fällen planen, wann eine Idee zuschlägt. Manfred Lettner wurde im Urlaub davon überrascht. Mitten im Zillertal – weit weg von seiner Werkstatt in Starnberg. Er hat seine freien Tage wie so oft auf einem alten Bauernhof auf tausend Meter Höhe verbracht. Diesmal hat er jedoch etwas entdeckt, was ihm all die vielen Urlaube zuvor nicht aufgefallen war. Etwas, das man zugegebenermaßen nicht sofort mit Kunst in Verbindung bringt. Es handelt sich um einige Meter lange Fichten-Stangerl, die früher dazu verwendet wurden, um trocknendes Heu zu wenden. Auf dem 140 Jahre alten Bauernhof sind diese Stangen aufbewahrt worden – eine Verwendung gibt es für sie nicht mehr. Bis Manfred Lettner kam. „Ich war sicher, dass man etwas daraus machen könnte“, erzählt er. Also hat er mit dem Bauern verhandelt und eine Kofferraumladung mit nach Oberbayern transportiert. Und dann hat es nicht mehr allzu lange gedauert, bis aus Stangen Kunst wurde.

Lettner hat eine Art alternativen Christbaum entworfen. Er hat aus Brennholz einen Fuß gebaut und viele kleine Äste an den Stangen angebracht. Sogar Geweih-Abwürfe von Rehböcken hat er eingearbeitet. „Ich habe soviel Natur wie möglich verwendet.“ Dort wo in diesen Tagen Christbaumkugeln hängen könnten, könnten Ostern Ostereier hängen. „Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt“, sagt Lettner.

Es gibt noch genug Stangen, die der Bauer ihm zur Verfügung stellen würde. Und Manfred Lettner hätte noch genug Ideen im Kopf. Allerdings ist ihm etwas anderes ausgegangen: Platz. Deshalb muss er nun erst ein paar Kunstwerke verkaufen, damit er wieder neue bauen kann. Dafür gibt er Kleinanzeigen auf. Er sagt: „Es wäre schön, wenn an Weihnachten tatsächlich einer meiner alternativen Christbäume geschmückt wird.“

Die Kleinanzeige

Kunstobjekte, Kunstständer. Als Einer, Zweier, Dreier oder Weihnachtsstangerl. Tel. 015773994207, E-Mail: sachamacha55@ web.de. facebook/sachamacha55.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kammmolch fehlt der Tunnelblick
Ob die Weßlinger Umfahrung die erhoffte Entlastung für die Hauptstraße bringt, muss sich noch zeigen. Für Naturschützer ist aber jetzt schon klar: Die für viel Geld …
Kammmolch fehlt der Tunnelblick
Grauer Geselle gelitten wie gefürchtet
Ob sich der Wolf, der am Starnberger See in Münsing vier Schafe gerissen hat, im Landkreis aufhält, weiß keiner. Ein Thema ist er unter Jägern, Naturschützern, Bauern …
Grauer Geselle gelitten wie gefürchtet
Klein, aber oft nicht fein genug
Beim Wort „Starnberger See“ denken die meisten außerhalb des Landkreises an Luxus, Genuss und Prominente. Sucht man aber nach einer luxuriösen Herberge, ist die Auswahl …
Klein, aber oft nicht fein genug
Bei diesen Berufen werden die Augen groß
In einem viertägigen Osterworkshop lernen Kinder, wie ein Harfenbauer oder Lederschneider arbeitet. Die Schüler haben viele Fragen – so manche Antwort der Experten …
Bei diesen Berufen werden die Augen groß

Kommentare