+
Mimte den Till Eulenspiegel: Schauspieler und Sprecher Stefan Wilkening.

"Till Eulenspiegel" im bosco

Die große Show des Schelms

Gauting - Da war das junge Publikum begeistert: Schauspieler und Sprecher Stefan Wilkening mimte im Gautinger bosco Till Eulenspiegel. Die Aufführung des Hörspiels war der Auftakt des „Kinderfrühlings“, und er war mehr als gelungen.

Gebannt verfolgten kleine Zuschauer im bosco in Gauting die faszinierende Auftaktaufführung des „Kinderfrühlings“. Mit Geräuschemacher Max Bauer und Musiker Roman Bunka brachte Stefan Wilkening das mitreißende Hörspiel Till Eulenspiegel auf die Bühne.

„Jeder Streich hat auch was Gutes, denn durch Schaden wird man klug“, rappte der Hauptdarsteller. Wilkening alias Till Eulenspiegel hatte die bunte Narrenkappe mit den Glöckchen aufgesetzt. „Und wer in meinen Spiegel schaut, blickt der Wahrheit ins Gesicht“, sangen die Mädchen und Buben den Refrain.

„Das Leben als Schalk ist schwieriger als das des Bauern“, erkennt der Narr. Denn um den Leuten das Geld aus der Tasche zu ziehen, muss sich Till immer wieder neue Späße einfallen lassen. Statt Brötchen bäckt er auf vermeintliches Geheiß seines Meisters „Eulen und Meerkatzen“ und findet vor dem Weihnachtfest reißenden Absatz. Kunstvoll umgesetzt dessen Stimmengewirr.

Durchweg überzeugend spielt Wilkening den Narr: Für stattliche 400 Gulden „malt“ der pantomimische Jongleur dem Grafen von Marburg eine Ahnengalerie und spricht: „Wer Lügner ist, wird meine Bilder nicht sehen können.“ Nur die Hofnärrin sagt die Wahrheit: „Ich sehe nichts als weiße Wand.“ Till ist da mit Lohn schon über alle Berge. Zurück bleiben nur seine Initialen: „Eule und Spiegel.“

Und Till Eulenspiegel lässt sich sogar noch sein eigenes Begräbnis finanzieren. Vor Begeisterung trampeln die Kinder.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schwerkranke Frau bekommt von Jobcenter nur 4,24 Euro im Monat: Betreuer mit drastischen Schritten
Keine fünf Euro bekommt eine psychisch und körperlich kranke Starnbergerin vom Jobcenter. Der Fall zeigt auf dramatische Weise, wie jemand durch das Sozialsystem fallen …
Schwerkranke Frau bekommt von Jobcenter nur 4,24 Euro im Monat: Betreuer mit drastischen Schritten
„Bus vor Kirschbaum“ fährt auf Titelseite
Zum neuen MVV-Fahrplan leistete die neunjährige Eva-Maria Rehdes aus Andechs einen ganz besonderen Beitrag: Sie gestaltete das Bild, das es auf die Titelseite des …
„Bus vor Kirschbaum“ fährt auf Titelseite
Vermeintliche Microsoft-Mitarbeiter als Hacker: So verlor ein Geschäftsmann 15 000 Euro
Hacker aus dem Ausland, die sich als Microsoft-Mitarbeiter ausgeben, um Bankkonten zu plündern: Mit dieser ausgeklügelten Betrugsmasche sind immer wieder auch Menschen …
Vermeintliche Microsoft-Mitarbeiter als Hacker: So verlor ein Geschäftsmann 15 000 Euro
„Manchmal bin ich froh um den Bart“
Während der Nikolaus jedes Jahr mahnende aber auch lobende Worte an unzählige Kinder richtet, muss sich der Krampus meistens still im Hintergrund halten. Im Starnberger …
„Manchmal bin ich froh um den Bart“

Kommentare