Dr. Brigitte Kössinger ist Vorsitzende des Realschul- Zweckverbands. Foto: fkn

In neuer Realschule wird’s schon eng

Gauting - 2012 wurde die neue Realschule am Gautinger Campus eröffnet. Die Einrichtung ist sehr beliebt, was sich in steigenden Schülerzahlen niederschlägt.

Nach der Kommunalwahl standen Neuwahlen auf der Tagesordnung. Mit einem Blumenstrauß verabschiedete Landrat Karl Roth die ehemalige Gautinger Bürgermeisterin Brigitte Servatius, die bisher Vorsitzende des Zweckverbands war. Nachfolgerin ist Kössinger, die neue Rathauschefin der Gemeinde. Sie wurde von den 17 Verbandsräte aus den Landkreisen München und Starnberg sowie den sieben beteiligten Gemeinden einstimmig gewählt. Ihr Stellvertreter ist Landrat Karl Roth und zweiter Stellvertreter dessen Münchener Amtskollege Dr. Christoph Göbel.

„Wir sind stolz auf diese Schule“ - mit diesen Worten dankte Kössinger Rektor Manfred Jahreis. Denn die 2012 eröffnete Realschule am Gautinger Campus ist äußerst beliebt. Das bedeutet aber auch steigende Schülerzahlen. Ab Herbst werden dort 875 Jugendliche unterrichtet. Im für 28 Klassen geplanten Gebäude werden sich bald 30 bis 34 Klassen drängen, erläuterte Jahreis während der Verbandsversammlung. Gilchinger Kinder, die außerhalb des Verbandsgebietes wohnten, müsse er bereits abweisen. Im ersten Schritt werde er einen Biologieraum und den zweiten Zeichensaal zu Klassenzimmern umfunktionieren.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gymnasium Herrsching: Nachbarn fragen, Experten antworten
Viele Fragen hatten die Herrschinger Bürger auch beim jüngsten Info-Abend zum geplanten Gymnasium. Laut Planer Dietmar Narr sind die Planungen noch ganz am Anfang.
Gymnasium Herrsching: Nachbarn fragen, Experten antworten
Tutzinger SPD mit Altersspanne zwischen 24 und 83
Der Tutzinger SPD-Ortsverband hat nun ebenfalls seine Liste für die Kommunalwahl 2020 aufgestellt. Renate Geiger tritt dieses Mal nicht mehr an.
Tutzinger SPD mit Altersspanne zwischen 24 und 83
Die Pöckinger Prominenz in der Nazi-Zeit: Autoren haben tief recherchiert und klären auf
Und wem gehörten die Villen? Und wie kamen Pöckinger Bauern in der NS-Zeit zurecht? Die beiden Autoren des Buchs „Ein Dorf im Nationalsozialismus“ klärten diese Fragen …
Die Pöckinger Prominenz in der Nazi-Zeit: Autoren haben tief recherchiert und klären auf
Freud und Leid eines beherzten Schülerlotsen
Schulweghelfer Michael Werner trägt Tag für Tag dazu bei, dass Gautinger Schüler wohlbehalten in den Unterricht kommen. Trotzdem wurde er kürzlich übel beschimpft.
Freud und Leid eines beherzten Schülerlotsen

Kommentare