+
Mit Glückskeksen dankte Jörgen Wißler den Mitarbeitern der Klinik. 

Tag der Pflege

Dankeschön mit Glückskeksen

Zum Tag der Pflege hat sich die Klinikleitung der Asklepios-Kliniken Gauting bei ihren Mitarbeitern bedankt. 

Gauting– Sie sind täglich immer für die Patientinnen und Patienten da und zeigen einen unermüdlichen Einsatz für die Asklepios-Kliniken Gauting. Den „Internationalen Tag der Pflege“ nutzte die Klinikleitung, um den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aller Berufsgruppen zu danken.Geschäftsführer Jörgen Wißler verteilte getreu dem Motto „Was für ein Glück, dass wir Sie haben“ Glückskekse an alle Mitarbeiter der Klinik.

Der „Internationale Tag der Pflege“ wird Jahr für Jahr am 12. Mai, dem Geburtstag von Florence Nightingale gefeiert. Sie gilt als Pionierin auf dem Gebiet der modernen Krankenpflege. 1820 geboren als Kind wohlhabender Eltern, arbeitete die Britin selbst als Krankenschwester, lernte bei Aufenthalten im Ausland viel pflegerische Praxis kennen. Ihr Wissen nutzte sie, um die Ausbildung in England zu professionalisieren.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

SPD-Stadtrat Tim Weidner: „Frau John hat sich für eine zweite Amtszeit disqualifiziert“
Die SPD wünscht sich einen Neuanfang für Starnberg - und einen neuen Bürgermeister.
SPD-Stadtrat Tim Weidner: „Frau John hat sich für eine zweite Amtszeit disqualifiziert“
85-Jähriger gibt Führerschein ab - und will wegfahren
„Alter schützt vor Torheit nicht“ - so kommentiert die Polizei einen Fall ein Herrsching. 
85-Jähriger gibt Führerschein ab - und will wegfahren
36-Jähriger hortet Einkaufswagen auf Grundstück
Beamte der Polizeiinspektion Starnberg haben einen ungewöhnlichen Zufallsfund gemacht – und der bringt einem 36 Jahre alten Starnberger nun Ärger ein.
36-Jähriger hortet Einkaufswagen auf Grundstück
Kira Weidle im Training zweimal Fünfte
Kira Weidle hat ihre gute Form ins neue Jahr mitnehmen können. Gestern fuhr die Skirennläuferin vom Ski-Club Starnberg in den beiden Trainingsläufen zu den …
Kira Weidle im Training zweimal Fünfte

Kommentare