+
Attacken mit Laserpointern auf Menschen sind strafbar. 

Laserpointer

Landwirtin bei Feldarbeit geblendet

Eine Landwirtin ist während der Feldarbeit von einem so genannten Laserpointer geblendet worden. Dem Verursacher drohen strafrechtliche Konsequenzen. 

Buchendorf  - Es ist 20.30 Uhr am Donnerstagabend. Eine 22-jährige Landwirtin aus Starnberg  ist mit ihrem Traktor auf einem Feld am Vogelherd in Buchendorf beschäftigt. Während der landwirtschaftlichen Arbeit trifft sie in der Fahrerkabine der grüne Strahl eines Laserpointers. Die junge Frau geht davon aus, dass sie eine Person vermutlich aus einem Wohnhaus in der Nähe geblendet hat. Der Verursacher konnte bislang nach Polizeiauskunft noch nicht identifiziert werden.

Die Polizei weist darauf hin, dass die Blendung von Personen mittels eines Laserpointers strafrechtliche Konsequenzen nach sich zieht.

   

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Jagdrecht und Natur Hand in Hand
Dr. Bernhard Ernst, Vorsitzender der Fischereigenossenschaft Ammersee, sieht keinen Widerspruch bei der erweiterten Ausübung des Jagdrechts auf dem See. Im Gegenteil, …
Jagdrecht und Natur Hand in Hand
Handtasche mit Papieren weg
Wertsachen nicht im Auto lassen, wenn man baden geht! Eine Frau hat in Percha nicht daran gedacht und wurde Opfer eines Diebes.
Handtasche mit Papieren weg
Tutzings Bürgermeister Rudolf Krug ist gestorben
Tutzing trauert um seinen Bürgermeister: Rudolf Krug ist in der Nacht zum Donnerstag im Alter von 60 Jahren gestorben. 
Tutzings Bürgermeister Rudolf Krug ist gestorben
Kleben für die Demokratie
Der Wahlkampf nimmt Fahrt auf, und einige negative Randerscheinung auch: Plakatvandalismus, unter dem wohl alle Parteien leiden. Wie sind überhaupt die Regeln fürs …
Kleben für die Demokratie

Kommentare