+
Die Bahnüberführung bei Königswiesen soll ausgebaut, die Hauser Straße gleich dazu. Dagegen gehen die Anlieger schon seit längerem vor.

Anwohner machen mobil

Bahnüberführung Königswiesen: Klage nicht ausgeschlossen

  • schließen

Die Königswiesener haben sich juristischen Beistand geholt, um den maximalen Ausbau der Bahnüberführung am Ortsein-/ausgang Richtung Hauptort Gauting abzuwenden.

Königswiesen– Wie berichtet fürchten die Bewohner durch die geplante Verbreiterung der Hauser Straße eine deutliche Zunahme des Durchgangsverkehrs, insbesondere mit Lastwagen. Auch wollen sie nicht hinnehmen, dass wegen der Baustelle die Zu- und Abfahrt nach Königsweisen an dieser Stelle für etwa 18 Monate komplett gesperrt sein wird. Die Umleitung nach Gauting müsste über Unterbrunn erfolgen, ein Umweg von 22 Kilometer (einfache Entfernung).

Die Königswiesener haben sich an die Münchner Kanzlei Labbé und Partner gewandt. Dort hat sich der Fachanwalt für Verwaltungsrecht Sebastian Heidorn der Vertretung ihrer Interessen angenommen. „In enger Abstimmung mit unseren Mandanten haben wir einen umfassenden Einwendungsschriftsatz von über 60 Seiten erstellt“, teilt Heidorn mit. „Die Hauptforderung ist eindeutig, das Vorhaben lediglich als Ersatzneubau ohne Aufweitung der Hauser Straße durchzuführen. So würde ein Großteil der prognostizierten Immissionen entfallen, ebenso der unzumutbare 18-monatige Umweg“, erklärt der Anwalt.

Die Regierung von Oberbayern als Anhörungsbehörde und das Eisenbahnbundesamt als Planfeststellungsbehörde müssten die Einwendungen sichten und bewerten. Heidorn geht davon aus, dass voraussichtlich im Januar ein Erörterungstermin stattfindet. Sollte das Vorhaben in der jetzigen Form planfestgestellt werden, „schließen wir eine Klage nicht aus“, so Heidorn.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kellerbrand rechtzeitig „gehört“
Einem Rauchmelder hat eine Pöckingerin zu verdanken, dass sie das Feuer in ihrem Keller frühzeitig entdeckte. 40 Feuerwehrleute waren im Einsatz.
Kellerbrand rechtzeitig „gehört“
Feuriger Abend für 30 Ehrenamtliche
Ein Feuer in einer kleinen Sauna hat am Mittwochabend zu einem Feuerwehreinsatz in Berg geführt - einige Schritte vom Gerätehaus entfernt.
Feuriger Abend für 30 Ehrenamtliche
Erneuter Raub-Alarm: Polizei sucht Zeugen
Die Polizei sucht Zeugen eines Raubüberfalls auf einen Getränkemarkt an der Starnberger Straße in Gauting. Eine sofort eingeleitete Fahndung am Dienstagabend, bei der …
Erneuter Raub-Alarm: Polizei sucht Zeugen
Afghanische Familien sind sich nicht grün
Die Polizei ermittelt gegen Mitglieder zweier afghanischer Familien. Es geht unter anderem um Beleidigung und Körperverletzung.
Afghanische Familien sind sich nicht grün

Kommentare