+
So stellen sich die Planer die Neubebauung am Bahnhof vor.

Ortsentwicklung

Bürgerbegehren gestartet: Unterschriften gegen „Baukolosse“

Die neue Initiative „Gauting aktiv“ gegen Baukolosse sammelt seit Samstag Unterschriften für ein Bürgerbegehren gegen die geplante Bebauung am Bahnhof.

Gauting –„Bis zum 14. Dezember brauchen wir zirka 2000 Unterschriften, damit ein Bürgerentscheid durchgeführt werden kann“, sagt Sprecherin Angelika Siegmund. Denn am 18. Dezember endet die Auslegungsfrist des Planentwurfs für die drei fünfgeschossigen Komplexe, die auf dem verkauften Grundschulareal entstehen sollen.

„Befürworten Sie, dass die Verabschiedung des ausgelegten Bebauungsplans 182/ Gauting für das alte Grundschulareal an der Bahnhofstraße sowie die 46. Änderung des Flächennutzungsplans nicht durchgeführt und diese derzeitig vorliegende Planung nicht weiter verfolgt wird?“ Mit dieser Frage wollen die Initiatoren dieses Bürgerbegehrens die von der Gautinger Gemeinderatsmehrheit befürwortete Planung des Erlanger Investors Sontowski & Partner zu Fall bringen.

Bekanntlich sollen auf dem für neun Millionen Euro verkauften alten Grundschulgelände drei fünfgeschossige Komplexe mit 60 Wohnungen, Edeka- und Drogeriemarkt gebaut werden. „Gauting aktiv“ fürchtet, dass Gauting dadurch zur „gesichtslosen Trabantenstadt“ vor Münchens Toren wird. Schon bei der Bürgerversammlung hatten aufgebrachte Vertreter von „Gauting aktiv“, dabei auch Bürgerforums-Vorsitzende Dr. Ulla Ziegler, ein Bürgerbegehren angekündigt (wir berichteten).

„Beim Verteilen der 2500 Flugblätter mit dem Titel „Keine Baukolosse in Gauting“ hatten wir unglaubliche Zustimmung“, sagt Angelika Siegmund. Die BI-Sprecherin ist zuversichtlich, dass die 2000 nötigen Unterschriften fürs Bürgerbegehren pünktlich zusammenkommen. Angesichts der fast fertiggestellten „Baukolosse“ am Hauptplatz seien alle aufgewacht. cc

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Zwei Leichtverletzte bei Kellerbrand
Feuerwehren und Rettungsdienst waren am späten Montagvormittag in Erling im Einsatz. In einem Keller war ein Brand ausgebrochen.
Zwei Leichtverletzte bei Kellerbrand
GCDW scheitert an der Berliner Mauer
Nichts zu holen gab es für den TSV Herrsching gegen die Berlin Recycling Volleys. Mit 1:3 (16:25, 25:20, 20:25, 20:25) verlor das Team von TSV-Coach Max Hauser am …
GCDW scheitert an der Berliner Mauer
Bei Eiseskälte: Retter suchen stundenlang nach angeblich Vermisstem
Nachdem ein Zeuge in der Nacht zum Montag angeblich Hilferufe vom See gehört hat, startet ein Großeinsatz der Rettungskräfte.
Bei Eiseskälte: Retter suchen stundenlang nach angeblich Vermisstem
200-mal Nein zu Glyphosat
200 Demonstranten machten in Hechendorf ihre Stimmung deutlich: kein Glyphosat, dafür eine Agrarwende. Ein Landwirt zeigte den Teilnehmern auf, dass das ohne Weiteres …
200-mal Nein zu Glyphosat

Kommentare