Polizei.
+
Bei der Verkehrskontrolle wurden die Gautinger Beamten zuletzt überrascht (Symbolfoto).

Nicht zum ersten Mal

Corona-Kontrolle: Mann hüllenlos am Steuer erwischt - Polizei von Ausrede verblüfft

Die Polizei hält einen Wagen an, um ihn während der Ausgangssperre zu kontrollieren. Am Steuer sitzt ein hüllenloser Mann. Seine Begründung? Zweifelhaft.

Gauting – Das sieht selbst ein Polizeibeamter nicht alle Tage: Am Freitagabend gegen 22.25 Uhr stoppten Beamte der Gautinger Inspektion an der Hauser Kreuzung einen VW Golf – und der Fahrer saß splitternackt am Steuer.

Corona-Kontrolle in Gauting: Polizei erwischt Mann hüllenlos am Steuer - kuriose Ausrede

Ihm sei, sagte der Münchner (58) im Auto wegen der Heizung zu warm geworden. „Aus Sicht der kontrollierenden Polizeibeamten hätte er auch seine Heizung im Auto zurückdrehen können“, berichtet Gautings Polizeichef Ernst Wiedemann.

Ein Verstoß ist es nicht, hüllenlos im Auto zu sitzen, solange man keine exhibitionistischen Handlungen begeht – Aussteigen würde dazu wohl schon gehören. Deswegen wurde der Nackt-Fahrer wegen Verstoßes gegen die Ausgangssperre angezeigt.

Gauting: Münchner nicht zum ersten Mal hüllenlos im Auto unterwegs

Die Beamten informieren aber auch die zuständige Führerscheinstelle über das auffällige Verhalten, zumal es nicht das erste Mal war: Der 58-Jährige war schon einmal in München nackt am Steuer erwischt worden.

Auf der Auffahrt zur B2 bei Pöcking überschlug sich kürzlich der Audi A3 einer 23-Jährigen. Schlimmer verletzt wurde weder sie noch ihre 25-jährige Beifahrerin. Eine 80-jährige Frau wurde am Freitagnachmittag in Percha von einem rückwärts fahrenden Transporter erfasst. Inzwischen ist die Verletzte außer Lebensgefahr. Alles aus der Region gibt‘s im Starnberg-Newsletter.

Das Landkreiswetter

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare