Die Täter kamen an Pfingsten: Gerhard Klöpfer im leergeräumsten Hauptraum im Erdgeschoss.
+
Die Täter kamen an Pfingsten: Gerhard Klöpfer im leergeräumsten Hauptraum im Erdgeschoss.

Herrenausstatter geplündert

Einbrecher räumen Laden fast ganz aus

Gerhard Klöpfer, Inhaber des gleichnamigen Herren- und Damen-Ausstatters in Gauting, ist empört. Unbekannte Täter sind während der Pfingsttage durch ein Fenster von der Rückseite in sein Geschäft an der Bahnhofstraße eingebrochen und haben den Laden fast komplett leer geräumt. Die Polizei ermittelt.

Gauting - Von der hochwertigen Mode sind nur noch leere Holzkleiderbügel übrig. „Wegen Diebstahls geschlossen“, informierten gestern bedruckte weiße Blätter in den Schaufenstern. Denn nach dem Einbruch über Pfingsten war das Geschäft zu. Bis auf ein paar Hemden und zwei Sätze Sakkos „habe ich keine Ware mehr“, erklärt Unternehmer Gerhard Klöpfer. „Und das, nachdem wir wegen Corona zwei Monate schließen mussten“, ärgert sich der Inhaber des 1984 eröffneten Traditionsgeschäfts.

Die Polizei ermittelt, die Kripo sicherte Spuren. Doch um die Schadensbeseitigung am Fenster, die Verwüstungen im Büro müsse er sich selber kümmern. Da der Diebstahl an der normalerweise belebten Bahnhofstraße nach demselben Muster wie vor einer Woche bei dem ebenfalls geplünderten Geschäft seines Bruders „Herrenmode Klöpfer“ am Tutzinger-Hof-Platz mitten in Starnberg ablief, vermutet er dieselbe Bande hinter der Straftat, sagt Gerhard Klöpfer. Allein den Schaden der gestohlenen Verkaufsware in Gauting beziffert der Unternehmer auf 140 000 Euro. Mit seiner Verkäuferin machte Klöpfer sofort Inventur, um den Schaden der Versicherung zu melden.

Die Täter hätten nicht alle Hosen mitgenommen, sondern vor allem Kleidung bekannter Marken wie Pierre Cardin oder Strelson abtransportiert. Hochwertige Hemden seien nach Klöpfers vorläufiger Schadensbilanz noch da. Auch Kaffeemaschine und Modellautos wurden abtransportiert. Ob sich der Einbruch am Samstag, Sonntag oder erst am Montag ereignet habe, sei nicht bekannt. Der direkte Nachbar sei außer Haus gewesen – und auf der Gautinger Bahnhofstraße sei wegen Corona gerade wenig los.

„Die bisher unbekannten Täter gelangten durch Aufhebeln eines Fensters an der Rückseite des Gebäudes in das zweite Obergeschoss und brachen dort eine Türe auf, damit sie in die Verkaufsräume des gesamten Geschäfts gelangten. Sie entwendeten fast die gesamte Ware“, berichtete Gautings Polizeichef Ernst Wiedemann. An der Tat müssten mehrere Täter beteiligt gewesen sein, denn die Beute wurde nach hinten hinausgetragen. Dort muss Wiedemann zufolge ein größeres Fahrzeug zum Abtransport bereitgestanden haben. Wer Beobachtungen gemacht hat, wird geben, sich bei der Polizei unter z (089) 893 13 30 zu melden.  cc/mm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare