Jemand holt einen Ring aus einem Schmuckkästchen.
+
Schmuck im Wert von mehreren tausend Euro erbeutete ein Trickdieb-Duo in Gauting.

Gautinger Rentnerin wird Opfer

Falsche Putzfrau ergaunert mit Partner Schmuck im Wert von 3000 Euro

  • Tobias Gmach
    VonTobias Gmach
    schließen

Diesmal war es nicht der falsche Polizist und auch nicht der Handwerker – es war die falsche Putzfrau, die am Sonntag in Gauting Schmuck im Wert von geschätzt 3000 Euro ergaunerte. Das Opfer des Trickdiebstahls: eine 75-jährige Rentnerin, die laut Polizei am Angerweg wohnt.

Gauting - Eine auf 30 Jahre geschätzte Frau klingelte gegen 16.15 Uhr bei der Seniorin und erkundigte sich nach deren Wohlbefinden. Als sie ihre Hilfsdienste anbot, ließ sie die 75-Jährige ins Haus. „Sie ging davon aus, dass es sich um einen durch ihre Freundin hergestellten Kontakt handeln müsse“, berichtet die Polizei. Die Diebin hatte sich als Spanierin und „Maria“ vorgestellt. Als sie die Wohnung später wieder verlassen hatte, stellte die Rentnerin fest, dass eine offen abgestellte Glasschale samt Deckel fehlte. Darin befand sich Schmuck im Wert von mehreren tausend Euro, der unter anderem ihren Enkeltöchtern gehörte.

Die Rentnerin ging die Wohnung ab und bemerkte eine nicht geschlossene Schublade am Schuhschrank. Als sie sie öffnete, fand sie darin die vermisste Glasschale, allerdings ohne Inhalt. Die ältere Frau sah „Maria“ draußen noch mit einem Mann, erreichte sie aber nicht mehr. Die Fahndung der Polizei verlief erfolglos. Die Seniorin vermutet, dass die Trickdiebin die Tür nach Betreten der Wohnung nicht ganz geschlossen hatte. So dass ihr Partner unbemerkt hineinkam, während die „Putzfrau“ für Ablenkung sorgte. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare