+
Da war die Welt beim „Böck“ noch in Ordnung: Auf die Wiedereröffnung des Landgast hofes stießen im vorigen Jahr Reiner Thomas, Jörg Michael, Koch Mario Mößlacher, Christine und Thomas Penzenstadler an. 

Gastronomie

Beim „Böck“ nichts mehr im Lot

  • schließen

Der Landgasthof Böck in Unterbrunn kommt nicht in ruhigeres Fahrwasser. Mit vielen Vorschusslorbeeren Anfang August vorigen Jahres gestartet, hat der bisherige Pächter Thomas Penzenstadler die Brocken hingeschmissen. Knall auf Fall, wie es scheint.

Unterbrunn– „Liebe Gäste, aufgrund eines technischen Defekts in unserem Haus müssen wir leider vorübergehend schließen. Wir hoffen auf Ihr Verständnis und sind bald wieder für Sie da.“ Diese Ansage vom Band hört jeder Anrufer, der zurzeit versucht, den Landgasthof Böck in Unterbrunn zu erreichen. Etwas anders liest sich eine Nachricht, die der bisherige Pächter Thomas Penzenstadler via Facebook in Umlauf gebracht hat: „Liebe Gäste, wir bedauern sehr, Ihnen mitteilen zu müssen, dass wir, das Team vom Landgasthof Böck, Ihnen mit sofortiger Wirkung nicht mehr wie gewohnt zur Verfügung stehen.“

Penzenstadler schreibt nicht von technischen Defekten, flüchtet sich nicht in Ausreden, sondern redet Tacheles. Er schreibt, mit seinem Team seit dem 1. August 2018 den Landgasthof wieder überregional zu einem „Aushängeschild was Kompetenz, Liebe zum Detail und Qualität angeht“, gemacht zu haben und erklärt: „Wir alle hatten den Traum, Ihnen dies über Jahrzehnte hin vermitteln zu dürfen.“ Die Personalnot in der Gastronomie habe diesen Traum aber platzen lassen. Nur mit „immens hohen Kosten“ sei der bisherige Standard noch zu halten gewesen. Diese Kosten habe er aber nicht auf seine Gäste abwälzen wollen. „Da dies sogar sehr bis an die menschliche Belastbarkeit ging, habe ich mich als Inhaber dazu entschlossen, den Landgasthof zu schließen!“, begründet der Wirt seinen Schritt. Er nennt zudem gesundheitliche Gründe, die ihn die Reißleine haben ziehen lassen. Mit einem Dank an die Gäste für das entgegengebrachte Vertrauen und an seine Mitarbeiter schließt Penzenstadler mit dem Satz: „Alles was ab dem 1. Mai 2019 geschieht, hat nichts mehr mit uns zu tun.“

Dabei hatte sich das Engagement Penzenstadlers recht verheißungsvoll angelassen. Anfang Juli vorigen Jahres hatten er und sein Küchenchef Mario Mößlacher gemeinsam mit dem Eigentümer Helmut Böck und dessen Sohn Martin bekanntgegeben, ab August den Gasthof zu übernehmen. Später wollte Penzenstadler auch den Hotelbetrieb unter seine Fittiche nehmen. Am Vorabend des 1. August 2018 wurde zünftig Einstand gefeiert mit den Unterbrunner Vereinen. Bis dahin hatte der Gasthofeigner Böck einiges Geld in die Hand genommen. Die Gastroküche wurde rundum erneuert und für die Gäste erlebbar gemacht. Auf Hochglanz ließ Böck auch den Festsaal im ersten Obergeschoss polieren.

Die Stimmung bei der Feier der Wiedereröffnung des seit Ostern geschlossenen Tradititionsgasthofes im Biergarten war bestens. Zahlreiche Unterbrunner feierten mit. „Das war eine Punktlandung mit fleißigen Helfern und Freunden“, freute sich Penzenstadler, dass der Zeitplan auf die Minute genau eingehalten worden war. Und Hermann Geiger schwärmte vom „schönsten Biergarten in Gauting“, wie unsere Zeitung damals berichtete. Um so überraschter war das Unterbrunner Urgestein, dass der Gasthof seit Karfreitag geschlossen ist.

Die Vakanz im Landgasthof Böck in Unterbrunn soll möglichst bald zu Ende sein. Eigentümer Helmut Böck ist bemüht, „dass wir schnell einen ordentlichen bayerischen Wirt bekommen“. Eine Interessentin habe sich schon bei ihm gemeldet. Aber eine endgültige Entscheidung sei noch nicht gefallen. „Ich warte auf den Rückruf und dann sehen wir weiter.“ Auch für den Betrieb des Hotels liege ein Anfrage vor. Böck möchte aber am liebsten beides in eine Hand geben: „Dann sind die Hotelgäste in der Regel auch Gäste der Wirtschaft.“

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Brandstiftung? Brunnangerhalle bleibt weiterhin gesperrt
Ein Brand in der Herrentoilette der Gaststätte Zeitlos ist dafür verantwortlich, dass die Starnberger Brunnangerhalle am Montag vorerst geschlossen bleiben musste. …
Brandstiftung? Brunnangerhalle bleibt weiterhin gesperrt
Eine Öko-Stadt ganz aus Legosteinen
Umweltbildung mit Spiel und Spaß kombinieren, das gelang am Wochenende der Evangelischen Jugend in Pöcking. Aus rund 100 000 Legosteinen ließen sie Schüler eine …
Eine Öko-Stadt ganz aus Legosteinen
Schuldenfrei bei voller Kasse
Der Haushalt für die Gemeinde Berg präsentiert sich solide: wie immer ohne Kreditaufnahme und mit einem Polster für den Rathausneubau. Erstmals tauchte im Zuge der …
Schuldenfrei bei voller Kasse
Zahlen, Daten, Fakten
Viele Eltern bei gut besuchter Informationsveranstaltung der Fördervereins zweites Gymnasium im westlichen Landkreis in Herrsching.
Zahlen, Daten, Fakten

Kommentare