+
Der S-Bahnhof in Gauting war am Freitag Schauplatz der Auseinandersetzung.

Streit unter Hundehaltern

19-Jähriger bedroht Senior (82) mit dem Tod

  • schließen

Zwei Hundehalter sind am Freitag am Gautinger S-Bahnhof heftig aneinander geraten. Der jüngere Kontrahent wurde von der Polizei vorübergehend festgenommen.

Gauting - Zwei Hundehalter sind am Gautinger S-Bahnhof heftig aneinander geraten: Am Freitag gegen 14 Uhr gingen sich zunächst die beiden Hunde an. Der 82-Jährige wollte dazwischengehen und die Tiere voneinander trennen, da rastete der 19-Jährige aus. Wie die Polizei berichtet, zog er ein Messer und drohte dem Senior damit, ihn umzubringen. Daraufhin flüchtete der 82-Jährige in die ankommende S-Bahn nach Tutzing und verständigte aus dem Zug heraus die Polizei. Die Beamten konnten den bereits mehrfach polizeilich in Erscheinung getretenen Jugendlichen kurze Zeit später im Rahmen der Fahndung antreffen und vorläufig festnehmen. Dabei beschlagnahmten sie auch das Messer.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bernard Texier seit 30 Jahren an der Orgel in St. Maria
Er beherrscht die Königin der Instrumente: Bernard Texier (65) zieht die Register und lässt über drei Manuale die Orgel der Stadtpfarrkirche St. Maria erklingen. Seit 30 …
Bernard Texier seit 30 Jahren an der Orgel in St. Maria
Zwei Nationen im Herzen
Anders Carlsson, Leiter der Munich International School in Buchhof, kommt aus Schweden. Stürmerstar Zlatan Ibrahimovic war einst sein Schüler.
Zwei Nationen im Herzen
Pöckings umstrittener achter Ehrenbürger
Pöcking hat Ralf Kirberg zum achten Ehrenbürger ernannt. Bis dahin war es ein steiniger Weg: Eine knappe Entscheidung, ein Rücktritt und eine Beschwerde bei der …
Pöckings umstrittener achter Ehrenbürger
Erst Kiosk, dann Bistro
Im Gilchinger Kulturbahnhof kann es losgehen: Am Dienstag hat Pächter Jörg Frey die Schlüssel erhalten. Am 2. Juli will er den Kiosk eröffnen.
Erst Kiosk, dann Bistro

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.