+
Wenn es nach Gautinger Gemeinderäten geht, soll der Expressbus X910 bald auch einen Zusatz-Halt in Unterbrunn einlegen.

ÖPNV in Gauting

Ausschuss einstimmig für X910-Halt

Die Expressbuslinie X910 fährt seit Dezember vergangenen Jahres und wird gut angenommen. Nun wollen Gautinger Gemeinderäte einen Zusatz-Halt in Unterbrunn beantragen.

Gauting – Bereits im Seniorenbeirat hat die Unterbrunnerin Barbara Weisser dafür plädiert, dass der neue Expressbus X 910 einen Zusatz-Halt in Unterbrunn einlegt. Der Umwelt-, Energie- und Verkehrsausschuss des Gemeinderates machte Nägel mit Köpfen: Auf Antrag der UBG wird das Rathaus beim Landratsamt die gewünschte Haltestelle beantragen. Der Beschluss fiel am Dienstagabend einstimmig.

Seit Dezember verbindet die Expressbuslinie X910 den S-Bahnhof Weßling mit den Gewerbegebieten rund um den Sonderflughafen Oberpfaffenhofen. Über den Bahnhof Gauting fährt der Schnellbus bis zur U-Bahnstation Klinikum Großhadern. UBG-Fraktionssprecher Richard Eck sieht genügend Zeit, um einen weiteren Halt in Unterbrunn einzulegen, seit die Linie direkt übers Flughafengelände führt. Das spare rund sieben Minuten Fahrzeit.

Gilching hat derzeit fünf X910-Haltestellen, Gauting nur drei

Derzeit gibt es drei Expressbus-Haltestellen: an der Würmbrücke, am S-Bahnhof sowie bei der Asklepiosklinik (Pentenrieder Straße). Weitere Haltestellen oder einen Wechsel zwischen Unterbrunn und Pentenrieder Straße habe Kreisverkehrsmanagerin Susanne Münster „kategorisch abgelehnt“, berichtete Bürgermeisterin Dr. Brigitte Kössinger. Eck gab Ordnungsamtsleiter Maximilian Donner ein neues Argument an die Hand: Gilching habe gleich fünf Haltestellen der X900 (Starnberg-Fürstenfeldbruck). An der Unterbrunner Brennerei könne locker ein weiterer Halt eingelegt werden – ohne Zeitverlust, glaubt Eck. „Warum hat Gauting dann nur drei?“, fragte er.

Die X910 mit täglich 323 Ein- und 192 Aussteigern an der Würmbrücke sowie 139 Ein- und 150 Aussteigern an der Pentenrieder Straße sei an den jetzigen Haltestellen bereits stark frequentiert, erläuterte Kössinger. Zugunsten von Unterbrunn könne man auf keine verzichten. Grünen-Fraktionssprecherin Anne Franke wunderte sich, dass ihr früherer Antrag „schon wieder auf dem Tisch ist.“ Wäre dieser zweite Vorstoß „von uns Grünen gekommen, wären wir dafür geohrfeigt worden“, sagte Franke in Richtung UBG und CSU. Außerdem gab die Grünen-Sprecherin zu bedenken, dass die Linien 949 und 965 künftig wohl schlechter ausgelastet sein würden.

Die Gemeinderäte sprachen sich einstimmig für den Antrag aus

„Dass ausgerechnet die Grünen ein erweitertes ÖPNV-Angebot ablehnen“, lästerte darauf Stephan Ebner (CSU). „Wir haben nichts gegen einen Zusatz-Halt in Unterbrunn“, konterte Heinrich Moser (Grüne). Einstimmig ging der geänderte UBG-Antrag in Unterbrunn danach durch. Das letzte Wort hat das Landratsamt, das für die Planungen der Buslinien zuständig ist.

Die dritte Expressbuslinie X920, die im März startet, hält ebenfalls nicht auf Gautinger Gebiet. Haltestellen sind die KIM, Erlen- und Mitterweg sowie Forst-Kasten-Straße in Krailling.  

von Christine Cless-Wesle

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Infiziertenzahl steigt, aber auch die der Genesenen
Die Zahl der Corona-Fälle im Landkreis ist dramatisch gestiegen - und die Situation ändert sich beinahe jede Minute. Das Neuste zur Lage lesen Sie in unserem Ticker.
Infiziertenzahl steigt, aber auch die der Genesenen
Gemeinderat tagt in Martinshalle
In der letzten Ratssitzung in Herrsching vor Ablauf der Wahlperiode werden die scheidenden Gemeinderäte verabschiedet. Es geht nochmal ums Gymnasium.
Gemeinderat tagt in Martinshalle
Wassersportler sollen zu Hause bleiben
Die Corona-Pandemie erfordert von allen Einschränkungen. Nun auch offiziell von allen Wassersportlern.
Wassersportler sollen zu Hause bleiben
Gottesdienst geht „online“
„Können die Gläubigen nicht zu mir in die Kirche kommen, komme ich einfach zu ihnen ins Haus“, dachte sich Gilchings Pfarrer Franz von Lüninck und startete einen eigenen …
Gottesdienst geht „online“

Kommentare