+
Die Seele des Unterbrunner Theaters ist Hubert Dielt (r.), der jedes Jahr auch selbst auf der Bühne steht. Für sein Engagement bekommt er den Günther-Klinge-Preis - aber nicht nur er.

Würdigung der Verdienste um die Kultur

Gautinger Günther-Klinge-Preis: Entscheidung gefallen

Die Träger des Jahres 2019 des Gautinger Günther-Klinge-Preises stehen fest. Heuer werden zwei Haupt- und ein Förderpreis vergeben.

Gauting - Die Entscheidung ist gefallen: Hubert Dietl aus Unterbrunn, Bernd Wiedemann aus Gauting und das Schulorchester des Gautinger Otto-von-Taube-Gymnasiums werden in diesem Jahr mit dem Günther-Klinge-Preis ausgezeichnet. Das gab die Gemeinde am Mittwoch bekannt, nachdem der Gemeinderat am Dienstagabend über die Vergabe entschieden hat.

Hubert Dietl bereicht das Kulturleben

In der Würdigung heißt es zum einen Preisträger: „Hubert Dietl leitet seit vielen Jahren das Unterbrunner Theater. Er zeichnet sich dabei nicht nur für Stückauswahl, Regie und Organisation der Proben sowie der Aufführungen verantwortlich. Herr Dietl steht auch selbst Jahr für Jahr auf der Bühne und erfreut das Publikum. Das Unterbrunner Theater erreicht jedes Jahr ein Publikum weit über unser Gemeindegebiet hinaus. Besonders hervorzuheben ist neben der öffentlichen Generalprobe, die insbesondere von Unterbrunner Kindern besucht wird, die jährliche Sondervorführung für die Mitglieder des Vereins ,Unser Club´. Herr Dietl bereichert mit hohem persönlichem Engagement seit vielen Jahren die Vielfalt des kulturellen Lebens der Gemeinde.“

Bernd Wiedemann setzt international Akzente

Und zum zweiten Preisträger: „Bernd Wiedemann zeichnet vor allem die Bandbreite seines Schaffens aus. Der 1970 in München geborene Zeichner beschäftigt sich als Freier Künstler sowohl mit Illustrationen von Büchern als auch mit Wandmalerei, Radierung und manuellem Hochdruck. Bis heute sind Wiedemanns Arbeiten regelmäßig in verschiedenen Gautinger Ausstellungsräumen zu sehen: unter anderem bosco, Rathaus, Reismühle, Schlosspark bis hin zum Kino Breitwand. Heute ist er erster Vorsitzender des Kunstvereins. Er setzt neue Akzente – auch international. In Zusammenarbeit mit dem OvTG und dem Münchner Gerhardinger-Gymnasium schafft Wiedemann einen Austausch zwischen Gauting und Toluca in Mexiko. Auch im Rahmen der bestehenden Städtepartnerschaften steht Wiedemann im Dialog.“

„Straßenmusik“ aus dem Gymnasium

Das Schulorchester bekommt laut Mitteilung einen Förderpreis, weil die hohe Qualität der Darbietungen genauso wie die große Begeisterungsfähigkeit der Orchesterleiterin Elisabeth Buchner überzeuge. Das Repertoire reiche von klassischen Werken über Salonmusik bis hin zu bekannten Stücken der Filmmusik. Mit der „Straßenmusik“ begeisterten die Schülerinnen und Schüler jährlich Passanten in der Münchner Fußgängerzone.

Eine Termin für die Preisverleihung nannte die Gemeinde noch nicht.

Lesen Sie auch:

Gautinger Realschule setzt voll auf fairen Handel

Auf Augenhöhe von Schüler zu Schüler

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Wichtig, Ihnen für Ihren Einsatz zu danken“
Mehr als 60 Ehrenamtliche von Feuerwehren, BRK und DLRG hat Landrat Karl Roth ausgezeichnet. Zusammen kommen sie auf hunderte Jahre Ehrenamt.
„Wichtig, Ihnen für Ihren Einsatz zu danken“
Brand im Heizungskeller: Rauchmelder retten Leben
Unverletzt blieben die Bewohner eines Hauses im Starnberger Stadtteil Söcking bei einem Brand im Heizungskeller - wegen zweier Rauchmelder.
Brand im Heizungskeller: Rauchmelder retten Leben
Höhenrainer Kicker landet in Klinik - Jetzt ermittelt auch das Kreissportgericht
Die Polizei wurde am Sonntag nach einem Fußballspiel nach Höhenrain gerufen. Grund: Ein gegnerischer Spieler sollen einen Höhenrainer Kicker nach dem Schlusspiff im …
Höhenrainer Kicker landet in Klinik - Jetzt ermittelt auch das Kreissportgericht
„Gelebter Umweltschutz“
Auch in der Marktgemeinde Dießen soll es künftig ein Repair-Café geben.
„Gelebter Umweltschutz“

Kommentare