+
Arbeiten eng zusammen: Andreas Hecker, neuer IT-Leiter im Gautinger Rathaus, Geschäftsleiterin Maike Wendt (l.) sowie die Leiterin des eGovernment-Bereichs, Ricarda Polz. 

Andreas Hecker aus Weißenburg

Der neue Mann in der Gautinger IT-Zentrale

Gauting leistet sich einen eigenen „Hacker“. Der System-Architekt Andreas Hecker leitet seit kurzem die Abteilung für Informationstechnik (IT) im Rathaus. Seine erste Herausforderung ist der Aufbau der neuen IT-Technik im auf 30 Sitze erweiterten Rathaussaal.

Gauting„Die Liebe hat mich nach Traubing verschlagen“, erzählt System-Architekt, Tennisspieler und passionierter Fahrradfahrer Andreas Hecker, der mit seiner Frau in dem Tutzinger Ortsteil lebt. Deshalb kam ihm die Gautinger Stellenausschreibung als „neue Herausforderung“ gerade recht: Seit wenigen Wochen hat der zuvor in der freien Wirtschaft tätige Informatiker die Fäden der IT-Abteilung im örtlichen Rathaus in der Hand. Der Nachfolger des pensionierten früheren IT-Leiters Ralf Kimmelmann ist damit auch für die Digitalisierung an den Gautinger Schulen zuständig.

Der neue „Hacker“ im Gautinger Rathaus, der schon als 14-Jähriger die Buchhaltungs-Software für den väterlichen Handwerksbetrieb im mittelfränkischen Weißenburg entwickelt hat, arbeitet eng mit der e-Government-Leiterin Ricarda Polz zusammen, aber auch mit Gautings Geschäftsleiterin Maike Wendt. Das nötige Fachwissen bringt der studierte Informatiker mit. Mit seinem älteren Bruder gründete Hecker nämlich im großen IT-Boom um das Jahr 2000 ein eigenes Unternehmen in München.

Hecker: Kostenoptimierung sei das oberste Ziel

Oberstes Ziel sei die Optimierung der Kosten bei der Digitalisierung von externen und internen Prozessen im Rathaus, sagt der neue IT-Leiter. Denn er verschlanke die Lizenz-Kosten in der Gautinger Abteilung mit vier Mitarbeitern. Auch beim weiteren Ausbau des Bürgerservice-Portals im Internet von eGovernment-Leiterin Ricarda Polz auf der Gemeindeseite im Internet ist Hecker mit von der Partie.

„Mittlerweile sind über 40 Verfahren und Angebote schon online verfügbar“, erklärt Polz stolz. Vom Antrag der Geburtsurkunde bis hin zur Anmeldung der Hundesteuer können die Bürger ihre Geschäfte sicher elektronisch erledigen – bequem vom heimischen PC aus. Beim Bürgerservice-Portal ist Gauting laut Bayerischer Staatszeitung führend, ergänzt Geschäftsleiterin Maike Wendt. Doch anders als bei Banken bleiben die Öffnungszeiten im Rathaus mit persönlichem Kontakt der Bürger zu den Mitarbeitern auch künftig bestehen, betont Polz.

Hecker ist von der IT in den Schulen beeindruckt

Beeindruckt ist Hecker von der guten IT-Ausstattung der örtlichen Schulen. Acht weitere Sicherheits-Mediensäulen werden momentan am Otto-von-Taube-Gymnasium installiert. Als nächste Herausforderung kommt ein neues Ticketsystem für wartende Bürger – im Zuge des Umbaus von Einwohnermelde- und Sozialamt. Weitere Projekte sind die einheitlichen Webseiten der Gemeinde, der Insel und der Gautinger Bibliothek.

von Christine Cless-Wesle

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Entsetzen nach Fest: Russische Plattform mit übler Hetze gegen Flüchtlinge
Entsetzen und Abscheu hat eine realitätsferne und diffamierende Darstellung im Internet über das „interkulturelle Fest“ der Gautinger Tafel in der Würmtalgemeinde …
Entsetzen nach Fest: Russische Plattform mit übler Hetze gegen Flüchtlinge
Er ist auf Hilfe angewiesen:  Schule verbietet Bub (12) den Zutritt - „Abgefangen wie Verbrecher“
Als die Schulbegleitung erkrankt, wird dem 12-jährigen Elias der Zutritt zur Schule verweigert. Die Regierung gibt der Schule recht für ihr Handeln.
Er ist auf Hilfe angewiesen:  Schule verbietet Bub (12) den Zutritt - „Abgefangen wie Verbrecher“
Bundeswehr sammelt mehr als 18 000 Euro
Zwei Wochen lang sammelten Soldaten und Zivilbeschäftigte der Bundeswehr im Landkreis Starnberg Spenden für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge. Das Ergebnis ist …
Bundeswehr sammelt mehr als 18 000 Euro
Schorn: Umweltschützer machen mobil
Grüne und Bund Naturschutz machen weiter gegen das geplante Gewerbegebiet in Schorn mobil. Nächste Woche gibt es eine Diskussionsveranstaltung dazu. Derweil gibt es im …
Schorn: Umweltschützer machen mobil

Kommentare