+
Blumen für die Koordinatorin Franziska Lohe brachte Bürgermeisterin Dr. Brigitte Kössinger mit zum Frühstück. 

Ehrenamtliche brauchen Verstärkung

Schulweghelfer in Gauting dringend gesucht

Nachdem acht Senioren ihr Engagement bei den Gautinger Schulweghelfern - zum Teil krankheitsbedingt - eingestellt haben, sind die Ehrenamtlichen auf der Suche nach Mithelfern. Darauf machten sie nun beim traditionellen Belohnungsfrühstück aufmerksam. 

Gauting – Beim traditionellen Frühstück im Gautinger Gasthof „Zum Bären“ dankte Bürgermeisterin Dr. Brigitte Kössinger gestern der Koordinatorin Franziska Lohe und ihren ehrenamtlichen Schulweghelfern für ihre Einsatzfreude bei Wind und Wetter mit einem Blumenstrauß. Eine Geste, die die Helfer freut – zumal sie vor einem Problem stehen. „Wir suchen Nachwuchs“, sagte Franziska Lohe. Denn 33 fest engagierte Ehrenamtliche und sechs Springer seien zu wenig.

Acht ältere Herrschaften hätten ihre Mitwirkung eingestellt – manche krankheitsbedingt. Allein rund um die aktuelle Großbaustelle auf dem ehemaligen Grundschul-Areal neben dem Bahnhof benötige sie mehr Lotsen, erklärte die Koordinatorin.

An eine neue Umleitung gewöhnten sich Autofahrer wie Schulkinder nur langsam

Dagmar Feja, Mutter von zwei Kindern, ist dort mittwochs ab 7.30 Uhr im Einsatz. Nach den Sommerferien hätten sich Bus- und Autofahrer, aber auch Schulkinder an den neuen Umleitungsweg um die mit Baken abgesperrte Großbaustelle gewöhnen müssen, erklärte die Lotsin. Manche seien im morgendlichen Berufsverkehr „einfach drauflos gefahren“ – und hätten gar nicht gemerkt, dass neuerdings Schulkinder an der Verkehrsinsel gegenüber vom Taxistand die Bahnhofstraße queren müssen.

Denn der direkte Zugang vom Park-&-Ride-Platz zur Grundschule ist derzeit gesperrt. Auch die Kinder, die mit dem Unterbrunner Bus an der neuen Haltestelle beim Parkplatz ankommen, müssten den Umweg über die Bahnhofstraße in Kauf nehmen, erklärte Feja. Immerhin habe sich die Verkehrssituation rund um die Großbaustelle nach drei Wochen wieder entspannt, sagte die Lotsin.

Gesucht sind vor allem flexibel einsetzbare Springer

Vor allem allem neue Springer für flexible Einsätze sucht Koordinatorin Lohe. Denn neben dem Einsatz bei der Großbaustelle müssten weitere Gefahrenstellen wie Pippinplatz, Kriegerdenkmal, Bushaltestelle, zwei Übergänge am Hauptplatz, Verkehrsinsel Starnberger Straße, Leutstettener Straße, Verkehrsinsel Rathaus, Schulstraße, Hubert-Deschler-Straße und Buchendorfer Berg mit Schulweghelfern gesichert werden, teilte Rathaussprecherin Charlotte Rieboldt mit. Auch im größten Ortsteil Stockdorf fehlen Schulweghelfer.

Die Ehrenamtlichen erhalten vom Rathaus eine Aufwandsentschädigung von neun Euro pro Einsatzstunde. Wer helfen kann, meldet sich im Gautinger Rathaus unter der Nummer (089) 89 33 71 58 bei Manuela Eislinger.  

von Christine Cless-Wesle

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Rad löst sich während der Fahrt: A 95 gesperrt
Ein Bild wie aus einem schlechtem Film: Ein Lkw-Fahrer ist am Montagmorgen auf der A 95 am Dreieck Starnberg von seinem eigenen Rad überholt worden. Die Panne führte zu …
Rad löst sich während der Fahrt: A 95 gesperrt
Klaus Kögel geht für Seefelds CSU ins Rennen
Mit einem unbeschriebenen Blatt wagt Seefelds CSU den Neuanfang: Am Freitagabend wählten die Mitglieder Klaus Kögel aus Hechendorf zu ihrem Bürgermeisterkandidaten. In …
Klaus Kögel geht für Seefelds CSU ins Rennen
Der perfekte Abend für Misanthropen
Mit dem Stück „Genug ist nicht genug“ feierte das Ammerseer Bauerntheater eine gelungene Premiere. Das Stück wird im Oktober und November noch mehrmals aufgeführt.
Der perfekte Abend für Misanthropen
Stadtratssitzung mit Nachspiel
Im Nachgang zu der turbulenten Sitzung des Starnberger Stadtrats am vergangenen Donnerstag hat Professor Otto Gaßner (UWG) eine Dienstaufsichtsbeschwerde gegen …
Stadtratssitzung mit Nachspiel

Kommentare