+
Der eingeschossige Bungalow wird durch einen zweigeschossigen Kindergarten-Neubau ersetzt. 

An der Tassilostraße in Gauting

Waldorfkindergarten bekommt zweigeschossigen Neubau

Der sanierungsbedürftige Bungalow an der Gautinger Tassilostraße ist künftig Geschichte - stattdessen kommen die Kinder des Waldorfkindergartens bald in einem zweigeschossigen Neubau unter. 

Gauting – „Wenn wir die eine Kinderbetreuungseinrichtung gebaut haben, planen wir schon die nächste“, erklärte Bürgermeisterin Dr. Brigitte Kössinger den steigenden Bedarf in Gauting. Am Dienstag präsentierte Architekt Matthias Kruppa im Bauausschuss seinen finalen Entwurf für den Waldorf-Kindergarten an der Tassilostraße. Statt des bestehenden, aber sanierungsbedürftigen Bungalows wird auf dem 1500-m²-Gemeindeareal ein zweigeschossiges Kinderhaus gebaut, beschloss das Gremium.

Nach Paragraf 34 (Umgebungsbebauung ist maßgebend) bestehe Baurecht auf dem Grundstück am Waldrand der Villenkolonie, erläuterte der Architekt. Doch ein ebenerdiges Haus mit 430 m² Grundfläche für Kindergarten-, Krippe und Mehrzweckraum genehmige das Kreisbauamt nur über einen vorhabenbezogenen Bebauungsplan. Auch von seinem favorisierten Entwurf für zwei Pavillons mit Dach habe er sich verabschieden müssen, bedauerte Kruppa. Aktuell geplant hat er ein zweigeschossiges, barrierefreies, funktionales Haus mit Lift nach dem Standard der Energie-Einspar-Verordnung (EnEV) – für insgesamt 1,68 Millionen Euro.

Auch ein Gartenhäuschen ist eingeplant

Im Erdgeschoss werden Krippe und Ruheraum Richtung Garten untergebracht samts Behinderten-WC. Gartenhäuschen für Kinderwagen und Räder sind ebenfalls eingeplant. Im ersten Stock wird die Kindergartengruppe untergebracht. Vorteil dieses Entwurfs: Die Gemeinde müsste kein Provisorium während der Neubauphase finanzieren. Denn die Betreuung könne während der eineinhalbjährigen Bauzeit weiter im Altbestand stattfinden. Nach Fertigstellung werde der Altbau abgerissen. Bei Bedarf hätte die Kommune die Chance, ein weiteres Gebäude für die Kita in den Garten zu stellen. Die gewünschte Integration von Personalwohnungen im Dach sei nicht möglich, bedauerte Kruppa. Die Kreisbehörde hätte dann verlangt, das Gebäude zu Lasten des Baumbestands zu verschieben. Mit zwei Erschließungen und zwei Zusatz-Stellplätzen sowie nachgerüstetem Brandschutz für Personalwohnungen hätte sich das Projekt deutlich verteuert.

Die vom Planer favorisierte ebenerdige Pavillon-Variante hätte sie begrüßt, sagte Beatrice Cosmovici (Grüne). Deshalb stimme sie dem mit dem Kreisbauamt ausgehandelten Kompromiss nicht zu. Wegen des größeren Flächenverbrauchs sei das nicht genehmigungsfähig, sagte die Bürgermeisterin. Dann hätte auch jeder private Grundeigner an der Tassilostraße seinen Garten versiegeln können. Ariane Eiglsperger (UBG) empfahl, bei künftigen Erweiterungen, etwa beim Kinderhaus St. Josef, mit Bebauungsplänen frühzeitig vorzusorgen. Mit 11:1 beschloss das Gremium den zweigeschossigen Komplex.  cc

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Er ist auf Hilfe angewiesen:  Schule verbietet Bub (12) den Zutritt - „Abgefangen wie Verbrecher“
Als die Schulbegleitung erkrankt, wird dem 12-jährigen Elias der Zutritt zur Schule verweigert. Die Regierung gibt der Schule recht für ihr Handeln.
Er ist auf Hilfe angewiesen:  Schule verbietet Bub (12) den Zutritt - „Abgefangen wie Verbrecher“
Brandstiftung? Brunnangerhalle bleibt weiterhin gesperrt
Ein Brand in der Herrentoilette der Gaststätte Zeitlos ist dafür verantwortlich, dass die Starnberger Brunnangerhalle am Montag vorerst geschlossen bleiben musste. …
Brandstiftung? Brunnangerhalle bleibt weiterhin gesperrt
Eine Öko-Stadt ganz aus Legosteinen
Umweltbildung mit Spiel und Spaß kombinieren, das gelang am Wochenende der Evangelischen Jugend in Pöcking. Aus rund 100 000 Legosteinen ließen sie Schüler eine …
Eine Öko-Stadt ganz aus Legosteinen
Schuldenfrei bei voller Kasse
Der Haushalt für die Gemeinde Berg präsentiert sich solide: wie immer ohne Kreditaufnahme und mit einem Polster für den Rathausneubau. Erstmals tauchte im Zuge der …
Schuldenfrei bei voller Kasse

Kommentare