1. Startseite
  2. Lokales
  3. Starnberg
  4. Gauting

Hund in Münchner S-Bahn vergessen: Besitzer immer noch unbekannt

Erstellt:

Kommentare

Der vergessene Hund aus der S 6: Wem gehört er, wer kennt den Hund oder den Besitzer?
Der vergessene Hund aus der S 6: Wem gehört er, wer kennt den Hund oder den Besitzer? © Polizei

In einer S-Bahn der Linie S 6 ist am Sonntagnachmittag ein kleiner, herrenloser Hund gefunden worden. Die Gautinger Polizei sucht nun den Besitzer.

Update, 20. November, 9 Uhr: Der Halter oder die Halterin des kleinen Hundes, der vor knapp zwei Wochen in einer S-Bahn zwischen Starnberg und Gauting gefunden worden war, ist weiter unbekannt. Bis Ende der Woche hatte sich auf die Aufrufe der Gautinger Polizei hin niemand gemeldet – was Polizeichef Andreas Ruch verwundert.

Entweder sei der kleine Chihuahua-Mix samt Tasche absichtlich in der S-Bahn zurückgelassen worden, weil der Halter wollte, dass der Hund gefunden wird – was inzwischen recht wahrscheinlich ist – oder der Hund stammt gar nicht aus der Region. Denkbar wäre, dass er aus der Region um Ebersberg stammt, da die S 6 bekanntlich zwischen Tutzing und Ebersberg verkehrt. Allerdings hätte sich der Halter dann wohl bei der S-Bahn gemeldet oder dergleichen.

Der Hund war am Sonntag vor zwei Wochen von einem Unterbrunner in der S-Bahn gefunden worden, er hatte ihn bei der Gautinger Polizei abgegeben. Eine tierliebe Beamtin der Polizeiinspektion Dießen hatte sich des Hundes angenommen, damit er nicht ins Tierheim muss – dort lebt er auch weiterhin.

Wer etwas über den Hund oder den Halter weiß, soll sich unter (089) 89 31 33 21 melden.  mm

Update, 9. November, 16.44 Uhr: Der Halter oder die Halterin des kleinen Hundes, der am Wochenende in einer S-Bahn zwischen Starnberg und Gauting gefunden wurde, ist weiter unbekannt. Bis gestern Nachmittag hatte sich niemand gemeldet, wie Gautings Polizeichef Andreas Ruch auf Anfrage sagte. Die Beamten sind sich inzwischen nahezu sicher, dass der Hund schlicht im Zug vergessen wurde, weil in der Tasche auch Nahrung für das Tier gefunden wurde – es hat also einen liebevollen Halter.

Gauting – Ein Unterbrunner (59) war am Starnberger Bahnhof Nord um 14.32 Uhr in die S-Bahn Richtung München gestiegen und suchte sich einen Platz – dort fiel ihm sofort eine schwarze, spezielle Tasche mit einem kleinen Hund, einem Chihuahua-Mix, auf. „Der Unterbrunner befragte umgehend andere Fahrgäste, aber keiner wusste, wie der Hund in die S-Bahn kam und wie lange er schon in der S-Bahn ist.

In Münchner S-Bahn: Polizei sucht Besitzer von vergessenem Hund

Da der Anblick des kleinen verängstigten Hundes den 59-Jährigen nicht kaltließ, nahm der Unterbrunner den Hund samt seiner schwarzen Stofftasche kurzerhand mit, als er in Gauting ausstieg, und brachte ihn zur Gautinger Inspektion“, berichtete Gautings Inspektionsleiter Andreas Ruch gestern. Der Hund war weder gechippt noch hatte er eine Steuermarke, und auch in der Tasche fanden sich keine Hinweise auf den Eigentümer. „Auch eine Nachfragen bei den umliegenden Polizei-Dienststellen in Planegg, Pasing und der Bundespolizei verlief leider negativ, ebenso Nachfragen beim DB-Fundbüro, der DB-Hotline, MVG-Fundbüro und BOB-Fundbüro“, so Ruch.

Eine tierliebe Beamtin der Dießener Polizei nahm den Hund übergangsweise auf, damit er nicht in ein Tierheim musste. Wer den Hund kennt oder ihn vermisst, soll sich unter (089) 89 31 33 21 melden. Die Beamten hoffen, dass der Hund nicht bewusst „vergessen“ wurde. mm

Noch mehr Nachrichten aus Starnberg und der Region finden Sie hier. Übrigens: Alles aus der Region gibt‘s auch in unserem regelmäßigen Starnberg-Newsletter.

Auch interessant

Kommentare