+
Vollgepumpt mit musikalischem Gefühl: Die 150 Sängerinnen und Sänger des Chores „Oh Happy Day“ bringen jede Bü hne zum Beben – bald auch im Gautinger Bosco.

Inklusion im Würmtal

„Oh Happy Day“ rockt das Bosco

Nach den erfolgreichen Konzerten im vergangenen Jahr mit jeweils um die 900 begeisterten Zuschauern in Fürstenfeldbruck, Erding und München ist nun der „Oh Happy Day Chor“ in Gauting zu sehen und zu hören.

Gauting - Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Inklusion im Würmtal“ tritt „Oh Happy Day“ am Sonntag, 7. Mai, ab 19 Uhr mit seinem Programm „We Are The World 2017“ im Bürger- und Kulturhaus Bosco auf.

150 Sänger und Sängerinnen mit und ohne Behinderung werden gemeinsam mit Asylbewerbern Gospel- und Popsongs, Hip-Hop und Songs aus Afrika singen und das Publikum begeistern. Der Preisträger des Kulturförderpreises Fürstenfeld und des bayerischen Miteinander-Preises begeistert seit Jahren in seinen vielen Konzerten immer vor ausverkauften Sälen die Zuschauer. Das Markenzeichen von „Oh Happy Day“ sind musikalische Höhepunkte kombiniert mit viel Emotionen, die sofort auf das Publikum überspringen. Dabei ist „Oh Happy Day“ mehr als ein Chor. Das Konzert verwandelt sich mit Tanzeinlagen und schauspielerischen Elementen zu einem künstlerischen Abend der besonderen Art.

Konzert ist barrierefrei und für alle zugänglich

Das Besondere an „Oh Happy Day“ ist, dass der Chor zu einem Drittel aus Sängerinnen und Sängern mit geistiger oder körperlicher Behinderung und Asylbewerbern besteht. So ein Musik- und Inklusionsprojekt hat es in Deutschland in dieser Form noch nie gegeben. „Bei unseren Konzerten verschwimmen Grenzen und wir zeigen mit unserem Programm, dass Inklusion funktioniert. Die Begeisterung im Chor und das Gemeinschaftsgefühl transportieren wir in unseren Konzerten in die Öffentlichkeit und wir machen Mut, sich für Inklusion einzusetzen“, sagt Thilo Wimmer, der Projektleiter von „Oh Happy Day“.

Die Idee zu dem Chorprojekt hatte Ulrike Buchs-Quante, Vocalcoach und Gospelsängerin. Sie erarbeitete die Konzeption und setzt sie gemeinsam mit ihrem musikalischen Team um. Projektleitung hat Thilo Wimmer von der Caritas-Kontaktstelle für Menschen mit Behinderung Dachau und Fürstenfeldbruck.

„Es steckt viel musikalisches Potenzial in den Teilnehmern, dass wir für das Konzertprogramm nutzen können. Wir können mit unserer Musik Menschen zusammenbringen und unsere Botschaft bei unseren Konzerten, dass wir alle nur gemeinsam stark sind, nach außen tragen“, so Buchs-Quante.

Das Konzert ist barrierefrei zugänglich. Für Menschen mit Schwerhörigkeit steht eine Induktionsanlage zu Verfügung, ein Gebärdendolmetscher übersetzt. Karten für das Konzert erhält man bei allen Vorverkaufsstellen von Münchenticket oder direkt im Bosco Gauting. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Schwere Unwetterschäden im Landkreis
Schwere Unwetter haben am Freitagabend im Landkreis Starnberg mindestens zwei Schwerverletzte gefordert. Die Feuerwehren sind im Dauereinsatz.
Schwere Unwetterschäden im Landkreis
Dauerregen: Unwetterwarnung für Landkreis 
Es wird ordentlich regnen: Für den Landkreis Starnberg gelten ab Freitagabend Unwetterwarnungen vor Dauerregen in unterschiedlicher Ausprägung.
Dauerregen: Unwetterwarnung für Landkreis 
Großräumige Umleitungen geplant
Großräumige Umleitung und Verkehrsbehinderungen sind ab Montag beim dritten Bauabschnitt der Straßenbauarbeiten durch Erling zu erwarten.
Großräumige Umleitungen geplant
Ausweichversuch: 30 000 Euro Schaden 
Eile war vielleicht der Grund, warum ein Autofahrer am Donnerstagabend an einer Radfahrerin vorbeifahren wollte - am Ende krachten zwei Pkw zusammen.
Ausweichversuch: 30 000 Euro Schaden 

Kommentare