+
Vom Rettungsdienst wurde der von einem Hund gebissene Bub ins die Münchener Augenklinik gebracht.

Polizeibericht

Hund beißt Bub (6) ins Gesicht

Ob der sechsjährige Bub bleibende Schäden davon getragen hat, war der Gautinger Polizei am Sonntag noch nicht bekannt. Aber was sich am Freitag am Gautinger Hauptplatz abgespielt hat, „das darf auf keinen Fall passieren“, sagte der diensthabende Beamte am Sonntag.

Gauting - Der sechsjährige Gautinger ist am Freitagnachmittag von einem Hund ins Gesicht gebissen worden. Der Border Collie schnappte zu, als das Kind sich zu ihm hinunter beugte, um ihn zu streicheln. Auf diese Idee war der tierliebe Bub nicht selbst gekommen. Der 22-jährige Starnberger, der mit dem Tier in Gauting unterwegs war, hatte den Jungen gefragt, als er an der Ampel auf grünes Licht wartete, ob er den Hand streicheln wollte. 

Als der Sechsjährige die Aufforderung annahm, passierte das Unglück. Der Border Collie brachte dem Bub eine offene Bisswunde knapp unter dem Auge bei. Das Kind wurde sogleich vom Rettungsdienst in die Augenklinik der Ludwig-Maximilians-Universität nach München gebracht. Dort soll abgeklärt werden, ob das Auge selbst geschädigt wurde. Das Unglaubliche an dem Vorfall: Der 22-jährige ist nicht einmal Halter des Hundes. Es handelt sich um das Tier eines Bekannten. Gegen den Starnberger wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.

Lesen Sie auch:

Alfa-Fahrer (34) rast in den Tod - Vierköpfige Familie in Klinik

Ein 34-Jähriger aus dem nördlichen Landkreis Erding ist in der Nacht auf Sonntag bei einem Zusammenstoß auf der Staatsstraße 2082 bei Niederneuching tödlich verunglückt. Eine vierköpfige Familie wurde dabei verletzt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Quartiersprojekt schreitet voran
Kinderhaus und Turnhalle in Erling nehmen Gestalt an. Auch das Nahwärmenetz, dem alle entgegen fiebern.
Quartiersprojekt schreitet voran
„Ich lasse mir  nichts in den  Mund legen“
Hella Müting ist mit 106 Jahren die älteste Bürgerin Gilchings. 
„Ich lasse mir  nichts in den  Mund legen“
Der BN fühlt sich ausgeschlossen
Der Bund Naturschütz fühlt sich ausgeschlossen aus dem Bauleitverfahren für den geplanten Asto-Eco-Park in Gauting und schaltet die Kommunalaufsicht ein.
Der BN fühlt sich ausgeschlossen
Mit Äpfeln von Haustür zu Haustür
Wir begleiten die Landtagskandidaten unseres Stimmkreises bei ihrem Wahlkampf – eine halbe Stunde, die Aktion schlägt der Politiker vor. Heute: Anne Franke (Grüne) beim …
Mit Äpfeln von Haustür zu Haustür

Kommentare