+
Bei der 10-Jahr-Feier der Partnerschaft 2012 freuten sich (v.l.)  Renate Dengler, John Thomas, Eve Orpen, Brigitte Servatius, Alain Carzola, Lucy Hamid und Andree Milan.

Partnerschaft Gauting/Patchway

Städte-Ehe feiert Kristallhochzeit

Der Termin steht: Vom 17. bis 21. Mai reist eine eine kleine Gautinger Delegation zu den Feierlichkeiten nach Südengland. Das dortige Patchway und die Würmtalgemeinde feiern heuer das 15-jährige Bestehen ihrer Städte-„Ehe.“

Gauting/Patchway–  Die Jubiläumsdelegation besteht aus 20 Personen. Neben Bürgermeiseterin Dr. Brigitte Kössinger und dem Partnerschaftsbeauftragten Wilhelm Rodrian wird auch Renate Dengler dabei sein, die Vorsitzende des deutsch-französisch-englischen Partnerschaftsvereins (dfev). Noch ist unklar, ob zwei Gautinger Mütter mit ihren Söhnen mitfliegen werden, sagt Rodrian. Denn die beiden Gymnasiasten müssten für die Feierlichkeiten in England vom Unterricht beurlaubt werden.

Auf Jugendebene läuft schon seit etwa einem Jahrzehnt ein Austausch zwischen Patchway und der Gautinger Realschule, erinnert Renate Dengler. In der südenglischen Partnerstadt mit ihrer Flugzeugindustrie absolvieren die Realschüler aus dem Würmtal alljährlich Praktika, Es sei allerdings schwierig, die Jugend aus Patchway für einen Gegenbesuch in Gauting zu gewinnen. Deutscher Sprachunterricht sei bei den Engländern „nicht so beliebt“, Umgekehrt sei das Interesse an Englisch viel größer. Dennoch klappt die von der Lehrerin Adriana Scipio intitierte Partnerschaft der Realschule mit Patchway sehr gut, betont die Vereinsvorsitzende.

Die Stockdorferin erinnert an die Anfänge: Das Dreier-Bündnis, dazu gehört noch das französische Clermon’Herault, hatte der „große Europäer“, der verstorbene Bürgermeister und Senator Marcel Vidal einst eingefädelt. Das südfranzösische Städtchen, seit 44 Jahren Partner von Gauting, hatte schon eine Liason mit Patchway.

„Unser erster Sondierungsbesuch war 1999 in Patchway“, wirft Dengler den Blick zurück. An der Spitze der Gautinger Delegation stand die damalige Vize-Bürgermeisterin Brigitte Servatius. Schon 1999 war Lucy Hammid auf Patchwayer Seite „die tragende Säule“ im dortigen Rathaus. „Wir sind froh, dass wir sie bis heute haben“, sagt die Vorsitzende des Gautinger Partnerschaftsvereins. In den Jahren 2001 und 2002 unterzeichneten Eve Orpen und ihr Gautinger Amtskollege Dr. Ekkehard Knobloch die Partnerschaft-Urkunden.

In den 15 Jahren haben sich Freundschaften entwickelt. Die Vereinsvorsitzende Dengler hält zu ihrem Patchwayer Kollege John Thomas „engen Kontakt“. Ebenso zu Lucy Hammid im Patchwayer Rathaus. Die herzliche Verbindung zu Gauting und Clermont hat womöglich auch das Patchwayer Votum zum Brexit beeinflusst: 61 Prozent hätten dort für den Verbleib in der EU gestimmt. Die Feiern in Gauting steigen vom 5. bis 8. Oktober.

Christine Cless-Wesle

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kind von Sattelschlepper erfasst
Ein elfjähriges Kind ist am Montagnachmittag bei einem Unfall mitten in Starnberg lebensgefährlich verletzt worden. In der Stadt gibt es Behinderungen.
Kind von Sattelschlepper erfasst
Das steckt hinter dem „Ölfilm“ auf dem Starnberger See
Die Ursache des „Ölfilms“ auf dem Starnberger See ist gefunden. Sie ist ganz natürlicher Art.
Das steckt hinter dem „Ölfilm“ auf dem Starnberger See
Holz-Dieb fährt Forstwirt an
Ein Holz-Dieb wurde vom Forstwirt erwischt. Dann wurde der Täter plötzlich handgreiflich und fuhr den Forstwirt an.
Holz-Dieb fährt Forstwirt an
E-Mobilität unter Hochspannung auf dem Kirchplatz
Wie breit das Angebot an Elektroautos mittlerweile ist, zeigte sich am Sonntag beim eRuda-Stopp auf dem Starnberger Kirchplatz. 212 Teilnehme waren mit ihren Fahrzeugen …
E-Mobilität unter Hochspannung auf dem Kirchplatz

Kommentare