+
Die kupferne Zeitkapsel, präsentiert von Caritasdirektor Prälat Hans Lindenberger, Bürgermeisterin Dr. Brigitte Kössinger, Caritas-Vorstand Thomas Schwarz und Altenheim-Geschäftsführerin Doris Schneider (v.l.), ist gefüll t mit der Urkunde zum Bauprojekt, dem Bauplan, Tageszeitungen, Euro-Münzen und aktuellen Infos zum Marienstift.

Leben im Alter

Grundsteinlegung für neues Caritas-Haus

  • schließen

Am Donnerstag wurde in Gauting der Grundstein für das neue Caritas-Haus gelegt - allerdings wegen des schlechten Wetters im Foyer des Rathauses.

Gauting– Bleibt der Grundstein der einzige Stein, mit dem es die Handwerker während der Bauphase zu tun bekommen, sollten im Herbst 2018 die ersten Bewohner das neue Caritas-Haus Marienstift in Gauting beziehen könen. Das wünschte sich und den Gautingern Bürgermeisterin Dr. Brigitte Kössinger. Und das hofft Thomas Schwarz, Vorstand des Diözesan-Caritasverbandes München und Freising. De r Witterung geschuldet fand die Grundsteinlegung gestern im Saale statt, genauer: im Foyer des Gautinger Rathauses, nur einen Steinwurf entfernt von der Baustelle, Schulstraße 8.

Gauting bekommt sein Marienstift zurück, sagte Schwarz, selbstverständlich nicht das marode, 2015 abgerissene, sondern ein neues. Zur Freude der Bürgermeisterin werden die Gautinger an das alte Haus erinnert. Das Kleemann-Mosaik wird im neuen Stift einen würdigen neuen Platz erhalten, versprach die Geschäftsführerin der Caritas-Altenheime, Doris Schneider. Nicht das einzige Relikt: Nach der Devise „Neues wagen, Altes bewahren“ werden auch der steinerne Kreuzweg und andere Einrichtungsgegenstände der Kapelle mit in den Neubau ziehen. Das neue Marienstift wird 51 Plätze in der stationären Pflege, 20 in der Tagespflege und 47 Wohneinheiten im Betreuten Wohnen anbieten, davon 30 Zwei-Zimmer-Wohnungen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Schwere Unwetterschäden im Landkreis
Schwere Unwetter haben am Freitagabend im Landkreis Starnberg mindestens zwei Schwerverletzte gefordert. Die Feuerwehren sind im Dauereinsatz.
Schwere Unwetterschäden im Landkreis
Dauerregen: Unwetterwarnung für Landkreis 
Es wird ordentlich regnen: Für den Landkreis Starnberg gelten ab Freitagabend Unwetterwarnungen vor Dauerregen in unterschiedlicher Ausprägung.
Dauerregen: Unwetterwarnung für Landkreis 
Großräumige Umleitungen geplant
Großräumige Umleitung und Verkehrsbehinderungen sind ab Montag beim dritten Bauabschnitt der Straßenbauarbeiten durch Erling zu erwarten.
Großräumige Umleitungen geplant
Ausweichversuch: 30 000 Euro Schaden 
Eile war vielleicht der Grund, warum ein Autofahrer am Donnerstagabend an einer Radfahrerin vorbeifahren wollte - am Ende krachten zwei Pkw zusammen.
Ausweichversuch: 30 000 Euro Schaden 

Kommentare