+
Die talentierten Musiker aus der Bläserklasse sechs des Gautinger Gymnasiums eröffnen unter Leitung von Matthias Pitsch das Weihnachtskonzert. 

Otto-von-Taube-Gymnasium

Musikernachwuchs aus der  Talentschmiede

Das Weihnachtskonzert des Gautinger Gymnasiums hat das Publikum einmal mehr von den Stühlen gerissen. 

VON CHRISTINE CLESS-WESLE

Gauting – Gauting muss sich um den Musikernachwuchs nicht sorgen. Dafür sorgt die Talentschmiede Otto-von-Taube-Gymnasium. Beim Weihnachtskonzert applaudierte das Publikum in der voll besetzten Schulaula dem von Elisabeth Buchner geleiteten Schulorchester und gleich sechs bemerkenswerten Nachwuchs-Solisten: David Schönlebe (6b), Emilio Neudauer (7c), Milana Nosek (9e), Carlotta Linke (Q12) sowie Theo Mommsen und Simon Süßmann (beide Q12) brillieren mit Bachs Doppelkonzert für zwei Klaviere brillierten.

Big Band in großer Form

Zum Auftakt begeisterten die Kinder der Bläserklasse sechs mit dem rhythmisch intonierten „Jingle Bells.“ Unter der Leitung von Matthias Pitsch gelang dem großen Blasorchester danach ein romantischer „Evening Song“. Beschwingt interpretierten die Bläser das „Mele Kalikimaka“, die Begrüßung an einem Hawaianischen Weihnachtstag.

Die Big Band des Gymnasiums lief zu großer Form auf: Perfekte Soli waren im melancholischen Blues-Song „Blue and Sentimental“ von Count Basie zu hören, gekrönt von Zwischenapplaus. „Funky“ wurde es mit dem temperamentvoll hingelegten „Cantaloupe Island“ von Herbie Hancock. Juhu-Rufe erntete E-Gitarrist Knut Hahne. „Dreh dich fein, ein Wunder ist geschehen“ – mit dem „Hanuka“-Lied aus Israel und einer jazzigen Version von „Oh du fröhliche…“ begeisterten die sangesfreudigen Kinder des Unterstufenchors ihr Publikum in der Aula.

Starke Männerstimmen

„Take a Winter Walk With Me“ (Mach‘ einen Winterpaziergang mit mir) sang der von Sabrina Kellhuber motivierte Mittelstufenchor mit viel Schwung. Rot behütet bot das A-cappella-Ensemble der Lehrer um Matthias Pitsch „Euch allen Gautingern“ ein fröhliches Weihnachtsständchen. Mit starken jungen Männerstimmen intonierte dann der große Oberstufenchor das anspruchsvolle „Tochter Zion“ in der Bearbeitung von Carsten Gerlitz. Zum Klavierspiel von Jakob Klinger (8b) erfüllte das innig gesungene Gebet „The Lord Bless You And Keep You“ (Gott segne und behüte Dich) die große, mit Christbaum geschmückte Schulaula.

Bachs Doppelkonzert Glanzlicht des Abends

Es folgte das Glanzlicht des Abends, das Doppelkonzert für zwei Klaviere und Orchester von Johann Sebastian Bach. Gleich sechs hoch talentierte Klavierschüler interpretierten an zwei Flügeln die drei Sätze. Schon den Jüngsten, David Schönlebe (6b)und Emilio Neudauer (7c), gelang ein makelloses Spiel beim Allegro. Im Adagio überzeugten Milana Nosek (9e) und Carlotta Linke (Q12). Mit ihrem perfekten Anschlag ließen die beiden viel- versprechenden Nachwuchs- Pianistinnen Läufe und Triller gekonnt dahinperlen. Nach dem rasch gebotenen zweiten Allegro mit Theo Mommsen und Simon Süßmann (Q 12) blieb kein Wunsch offen.

Begeisterter Beifall

Unter der Leitung von Elisabeth Buchner folgte der letzte Höhepunkt. Tief beeindruckend interpretierte das große Schulorchester Auszüge aus Tschaikowskys Nussknacker-Ballett. Mit Bläsern, Streichern und Klavier erklang der mitreißende Marsch. Mit Läufen am Flügel zu Querflötenstimmen verzauberte der „Tanz der Zuckerfee“ die Zuhörer. Nach dem energisch und rhythmisch intonierten Trepak-Tanz sowie dem melodiösen „Blumenwalzer“ brauste ein letztes Mal begeisterter Beifall durch die Aula.

Von Christine Cless-Wesle

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Feuer wütet in Waldstück bei Herrsching
Ein ausgedehnter Waldbodenbrand auf einer Fläche von vier Fußballfeldern hat am Dienstagnachmittag mehr als 100 Feuerwehrleute unweit von Herrsching in Atem gehalten. …
Feuer wütet in Waldstück bei Herrsching
Tödlicher Unfall am Ammersee: Autofahrerin übersieht Motorrad - Fahrer hat keine Chance
Auf der Staatsstraße 2070 bei Inning übersah eine Autofahrerin einen Motorradfahrer. Der Mann wurde in eine Klinik gebracht - doch für ihn kam jede Hilfe zu spät.
Tödlicher Unfall am Ammersee: Autofahrerin übersieht Motorrad - Fahrer hat keine Chance
Mehr als 400 Fälle im Landkreis - Dritter Todesfall in der Statistik - Bürgermeister sehen Finanzierung mehrere Projekte in Gefahr
Die Zahl der Corona-Fälle im Landkreis ist dramatisch gestiegen - und die Situation ändert sich beinahe jede Minute. Das Neuste zur Lage lesen Sie in unserem Ticker.
Mehr als 400 Fälle im Landkreis - Dritter Todesfall in der Statistik - Bürgermeister sehen Finanzierung mehrere Projekte in Gefahr
Zwei Stimmen fehlen zum Stadtratsmandat
Der Starnberger Wahlausschuss hat gestern die endgültigen Ergebnisse von Bürgermeister- und Stadtratswahl festgestellt. Nach einigen Korrekturen und dem Einpflegen von …
Zwei Stimmen fehlen zum Stadtratsmandat

Kommentare