+
Erfahrener Seifenkisten-Pilot: Christoph Möhwald ist für das Rennen am Samstag, 1. Juni, vorbereitet.

15 Anmeldungen für Kinderwertung

Unterbrunn ist im Seifenkisten-Fieber

Christoph (9) und Melanie Möhwald (11) sind trotz ihrer jungen Jahre schon wahre Routiniers: Die beiden Kinder aus Unterbrunn treten heuer bereits zum dritten Mal beim Unterbrunner Seifenkistenrennen an.

Gauting Seit Wochen feilen und malen die beiden mit ihrem Papa Frank – der beim allerersten Rennen vor acht Jahren mit einer tollkühnen Kiste sogar den zweiten Platz belegte – in Unterbrunn an ihren Kisten. Melanie tritt mit einem Einhorn an. „Am liebsten würde ich den Schönheitspreis gewinnen“, sagt die Schülerin. Ihr Bruder hat Matheaufgaben und Spickzettel auf seine Kiste gemalt, im Radio hatte er vom Streit um das Matheabitur gehört. „Ich will mindestens ein Rennen gewinnen“, sagt er. Vor zwei Jahren saß er bereits im selben Gefährt, an das Vater Frank für dieses Jahr einen neuen Überrollbügel geschweißt hat. Die Vorbereitungen für das 5. Unterbrunner Seifenkistenrennen am Samstag, 1. Juni, laufen nicht nur bei den Möhwalds auf Hochtouren.

„Für die Kinderwertung haben wir schon 15 Anmeldungen“, berichtet Andreas Heb, der gemeinsam mit Hermann Geiger und der Jugendfeuerwehr das Rennen organisiert. Damit ist bei den Junioren nur noch ein Startplatz frei, teilen die Organisatoren mit. Sollte es mehr Anmeldungen geben, dürfen Nachzügler zumindest vor den offiziellen Rennen einmal die Strecke herunterfahren.

Titelverteidiger tritt wieder an

Auch bei den Erwachsenen sind schon neun Gefährte gemeldet. Titelverteidiger Robert Ruschig tritt wieder an. Hermann Geiger wird traditionell das Rennen mit der Startnummer 1 eröffnen.

Die Veranstaltung findet alle zwei Jahre statt und erfreut sich größter Beliebtheit. Die Teilnehmer müssen zwei 90-Grad-Kurven meistern, die schon manchem Gefährt zum Verhängnis geworden sind. Die Sicherheit steht daher an erster Stelle: Die Strecke wird mit Strohballen, Matratzen und Absperrgittern gesichert.

Am Ende geht es natürlich auch ums Gewinnen. Doch nicht nur Frank Möhwald betont: „Im Vordergrund steht die Gaudi.“ So ist es vielen Teilnehmern wichtiger, in einem originellen Gefährt unterwegs zu sein. Und da hat man schon die schrägsten Kisten gesehen. In einem ausgehöhlten Baumstamm waren Teilnehmer unterwegs, in einer Badewanne, einem Maibaum und einem Sessel.

Aus Sicherheitsgründen müssen die Kisten Kriterien erfüllen

Aus Sicherheitsgründen müssen die Kisten ein paar Kriterien erfüllen. So müssen sie zum Beispiel vier Räder haben, eine Bremse und einen Überrollbügel. Kinder dürfen auch ein Kettcar verbauen – die Antriebskette muss allerdings entfernt werden. Teilnehmer können Kinder ab sieben Jahren, die Erwachsenenklasse beginnt ab 15 Jahren. Rennbeginn ist um 14 Uhr. Doch schon vorher gibt es viel Trubel rund um die Rennstrecke bei der technischen Abnahme und den Testfahrten.

Das Rennen ist ein kleines Dorffest. Für das leibliche Wohl der Teilnehmer und Besucher ist gesorgt, Kuchenspenden werden gern entgegengenommen. Diesmal ist auch ein Flohmarkt am Rand der Strecke geplant. Wer noch beim Aufbau oder am Renntag helfen will, meldet sich bei Andreas Heb unter z (089) 50 02 88 63 oder Hermann Geiger unter 0171/990 30 96 melden. Infos gibt es auch im Internet unter www.unterbrunner-seifenkistenrennen.de. 

Lesen Sie auch:

„Am Gemeinwohl orientiert“ – getreu diesem Motto kümmert sich der neue Gautinger Revierförster Markus Noack um 440 Hektar Wald. Er mahnt dringend, den zu mehr als 90 Prozent aus Fichten bestehenden Gautinger Gemeindewald (135 Hektar) zu einem Mischwald umzubauen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mann treibt leblos im Wasser - Badegäste sahen ihn noch gegen 15 Uhr
Am Dienstagnachmittag kam es am Ammersee zu einem Badeunfall. Der Vorfall ereignete sich im Strandbad Herrsching. Für einen Rentner kam dabei jede Hilfe zu spät.
Mann treibt leblos im Wasser - Badegäste sahen ihn noch gegen 15 Uhr
Schwerer Unfall auf der A 952
Die A 952 zwischen Garmischer Autobahn und Starnberg ist seit etwa 18.30 Uhr in beiden Fahrtrichtungen gesperrt. Grund: Ein schwerer Motorradunfall.
Schwerer Unfall auf der A 952
Telefonbetrüger ergaunern 3500 Euro
Gauner haben einen Pöckinger (72) am Telefon um 3500 Euro geprellt. Die Polizei warnt.
Telefonbetrüger ergaunern 3500 Euro
Nach 44,22 Minuten ist Schluss
Die Pfarreiengemeinschaft Ammersee-Ost steht am 28. Juli bundesweit im Rampenlicht. Das ZDF überträgt an diesem Sonntag seinen Fernsehgottesdienst aus der …
Nach 44,22 Minuten ist Schluss

Kommentare