+
Rainer A. Köhler

Auszeichung

Gauting kürt Klinge-Preisträger 2017

Der eine macht Klassik und Architektur, die anderen Kunst und Kultur für die Jugend. Rainer A. Köhler und der Verein Kulturspektakel sind die diesjährigen Gautinger Klinge-Preisträger.

Gauting – Das war eine Freude am frühen Morgen. Gautings Bürgermeisterin Brigitte Kössinger hatte zum Telefon gegriffen und die diesjährigen Träger des Klinge-Preises über ihre Auszeichnung informiert. Und so rief sie auch Rainer A. Köhler (73) an und teilte ihm mit, dass er den Klinge-Preis erhält. Der Architekt und ehrenamtliche Gautinger Konzertveranstalter der stets hochkarätig besetzten Reihe Klassikforum im Bosco wird beim Festakt am 14. Juli mit dem Gautinger Klinge-Preis geehrt. Ebenfalls einen Anruf erhielt Daniel Leicher (25), Vorsitzender des Organisationsteams des Gautinger Kulturspektakels, das mit dem Jugendförderpreis für „ideenreiches Engagement“ geadelt wird.

Aufgrund der eingeschränkten finanziellen Möglichkeiten der Gemeinde wird der mit 3000 Euro dotierte Gautinger Klinge-Kulturpreis, benannt nach dem verstorbenen Mäzen und Senator Günther Klinge, nur noch im Zwei-Jahres-Rhythmus verliehen. Auf Vorschlag des Kuratoriums hat der Gemeinderat am Dienstag in nicht öffentlicher Sitzung die diesjährigen Preisträger bestimmt.

Der Hauptpreis geht an Architekt, Kunstmäzen und -organisator Köhler, teilte gestern Rathaussprecherin Charlotte Rieboldt mit. „Als Architekt hat er das Bild der Gemeinde mit seinen Bauten sehr geprägt.“ Was kaum einer weiß: Von ihm stammen die gelungenen Maisonette-Sozialwohnungen gegenüber des Rathauses an der Schulstraße, der gläserne Rundbau an der Stockdorfer Grundschule, die Sparkasse an der Bahnhofstraße – eine Jugendsünde, wie Köhler sagt, – und der Gautinger Kindergarten „Spielkiste“ am Buchendorfer Berg. „Zwischen Baukunst und Funktionalität sehe ich keinen Widerspruch“, erläutert der erfolgreiche Gautinger Architekt seine Idee. Dass er für diese Blickpunkte im Ortsbild nun geehrt werde, freue ihn ganz besonders.

„Dazu kommt seine ausgesprochene Liebe zur Kunst, die er im Bosco mit seinem Engagement für das Klassikforum umsetzt“, schreibt das Rathaus. 1999 gründete Köhler seine Erfolgskonzertreihe in Gauting. Damals traten Berliner Philharmoniker in der Frauenkirche auf. Im Dezember feierte der Erfolgsveranstalter bereits das 200. Konzert – mit dem weltbekannten Quatuor Ebéne. Auch durch Live-Übertragungen der Konzerte im Radio schuf Köhler den Ruf Gautings als Musikstadt vor den Toren Münchens: „Wir haben inzwischen ein Niveau erreicht, dass unsere Abonnenten lieber nicht in den Herkulessaal fahren, sondern ins Bosco.“

Auch „Kult“-Chef Daniel Leicher freut sich über die Auszeichnung. „Ich habe mich über den persönlichen Anruf und Dank der Bürgermeisterin sehr gefreut“, sagt er. Zwar hat das schon legendäre Gautinger Kulturspektakel bereits 1991 den Klinge-Preis erhalten. Doch mit dem Förderpreis 2017, dotiert mit 500 Euro, werde „ein völlig neues Team“ geehrt, betont das Rathaus.

Mit ihrem ideenreichen Engagement für die Jugendkultur in Gauting managen die jungen Ehrenamtlichen nicht nur jedes Jahr das „Kult“-Open-Air mit Bandauftritten, Jazzfrühschoppen und Kinderprogramm. Neu hinzu kamen die Open-Air-Kinos sowie kleinere Veranstaltungen in der inzwischen abgerissenen Güterhalle und in der Bahnhofs-Pizzeria. „Wir machen alles im Team“, betont Leicher, derzeit Masterstudent für Kommunikationswissenschaften. Anders sei die Organisation der Events am Ort gar nicht machbar.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Sprung von Container: Zwei Arbeiter schwer verletzt
Auf der Baustelle der Westumfahrung hat sich kurz vor 16 Uhr am Montag ein schwerer Betriebsunfall ereignet.
Sprung von Container: Zwei Arbeiter schwer verletzt
Käfig-Kämpfe im Undosa
Der Gilchinger Andreas Ramsauer (36) organisiert seit Jahren Kämpfe im Käfig - so genannte Cage Fights. Am 7. Oktober kommen Stars der Mixed Martial Arts (MMA) nach …
Käfig-Kämpfe im Undosa
Nach Unfall: Elfjährige auf dem Weg der Besserung
Diese Nachricht lässt nicht nur die Eltern aufatmen: Das bei einem Unfall am Tutzinger-Hof-Platz am Montagabend schwer verletzte elf Jahre alte Mädchen konnte die …
Nach Unfall: Elfjährige auf dem Weg der Besserung
UWG-Stadtrat Gaßner: Dienstaufsichtsbeschwerde gegen Eva John
Die Tagesordnung der Stadtratssitzung am kommenden Donnerstag, 28. September, sorgt im Rat weiter für Ärger.
UWG-Stadtrat Gaßner: Dienstaufsichtsbeschwerde gegen Eva John

Kommentare