Spontan-Entwurf des Künstlers Richard Eckert, der mit Farbe dem Baderhof Gesicht geben möchte.

Baderhof-Neubau

Aus hässlich mach schön

Das neue Wohn- und Geschäftshaus auf dem ehemaligen Grillgrundstück am Hauptplatz ist vielen  Gautingern ein Dorn im Auge: zu massig und von der Architektur her wenig einladend. Ein örtlicher Künstler hat sich seine Gedanken gemacht. 

Gauting - Richard „Richi“ Eckert ist als humorvoller Mensch in Gauting bekannt. Der 83-jährige Künstler hat sich mit dem Baderhof gedanklich und künstlerisch auseinandergesetzt. Zu seinem Gestaltungsvorschlag schreibt er: „Dass der Baderhof, so wie er jetzt da steht, hässlich ist, das muss man nicht unterstreichen. Aber man kann aus Hässlichem auch etwas Schönes machen. Zum Beispiel ein junger grau-brauner Schwan wird im Alter schön nur mit weißem Gefieder.

Ich denke, dieses hässliche, weiße Gebäude könnte man mit Farben auch verschönern. Was man mit dem „Hühnerstall“ ähnlichen Nebenbau machen soll, weiß ich auch nicht so genau, jedenfalls nicht so auf die Schnelle. Aber spontan gehen mir 1000 farbliche Dinge durch den Kopf.

Vielleicht sollte man einen Wettbewerb ausschreiben. Gauting hat doch so viele Künstler, die sicher auch eine Idee für diesen Superbau in Sachen Farbe haben. In diesem Sinne mein kleiner Spontan-Entwurf.“

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Schlemmen und Bauklötze staunen
Kornelia Weiland und Jörg Alexander verzaubern das Publikum an vier Abenden im Wirtshaus Manthaler.
Schlemmen und Bauklötze staunen
Für Andechser Eltern wird‘s teurer
Eltern müssen ab September etwas tiefer in die Tasche greifen, um ihren Nachwuchs im Friedinger Kindergarten Sternschnuppe oder in der Mittagsbetreuung im …
Für Andechser Eltern wird‘s teurer
Brisanter Fund in Gilching: Granate schlummert im Acker
Als Schatzsucher ist der Gilchinger in seiner Freizeit gerne unterwegs. Jetzt hat er einen brisanten Fund gemacht.
Brisanter Fund in Gilching: Granate schlummert im Acker
Nachbesserung am Radlweg
Wer von Söcking nach Perchting radelt, muss beim Kreisverkehr der Starnberger Westumfahrung eine abschüssigte Kurve nach der neuen Brücke bewältigen. Das Staatliche …
Nachbesserung am Radlweg

Kommentare