1. Startseite
  2. Lokales
  3. Starnberg
  4. Gauting

Leitungswechsel im Marienstift

Erstellt:

Kommentare

Neue Chefin im Marienstift: Kristina Vincent (r.) hat zu Jahresbeginn die Leitung von Gislinde Dietz übernommen.
Neue Chefin im Marienstift: Kristina Vincent (r.) hat zu Jahresbeginn die Leitung von Gislinde Dietz übernommen. © Caritas München

Das Marienstift Gauting steht seit Beginn des Jahres unter neuer Leitung: Kristina Vincent leitet die Geschicke des Heimes, die bisherige Leiterin Gislinde Dietz geht in wenigen Wochen in den Ruhestand.

Gauting - Nach zweijähriger Tätigkeit als Heimleiterin verabschiede sich Gislinde Dietz Ende März 2022 in den Ruhestand, teilte der Träger des Heims, der Caritasverband der Erzdiözese München und Freising, mit: „In enger Kooperation mit dem Leitungsteam hat Gislinde Dietz die innovativen Strukturen im Caritas-Altenheim Marienstift stabilisiert und weiterentwickelt sowie die Pflege- und Betreuungsqualität kontinuierlich verbessert.“ Und weiter: „Mit ihrer Expertise und einem hohen persönlichen Einsatz hat Gislinde Dietz das Wohn- und Pflegekonzept weiterentwickelt und dadurch eine optimale Versorgung, Pflege und Betreuung aller Bewohnerinnen und Bewohner sichergestellt“, dankte Doris Schneider, Geschäftsleiterin der 27 Caritas-Altenheime. „Für ihr Engagement sagen wir ganz herzlich ,Vergelt’s Gott‘ und wünschen ihr für den wohlverdienten Ruhestand alles Gute, viel Gesundheit und persönliche Zufriedenheit.“ Gislinde Dietz war zuvor viele Jahre Leiterin des Malteserstifts in Percha gewesen.

Nachfolgerin ist die Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin Kristina Vincent. Sie sei „eine erfahrene und kompetente Leitungskraft“, die Verbandsstrategien und Konzeptionen in den Caritas-Altenheimen durch die Tätigkeit im Caritas-Altenheim St. Vinzenz bereits kenne, erklärte Doris Schneider. „Für die verantwortungsvolle Leitungsaufgabe im Marienstift Gauting wünschen wir Frau Vincent viel Freude, Erfolg und Gottes Segen.“

Im Gautinger Marienstift betreuen laut Caritas 65 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ältere Menschen mit ihren unterschiedlichen Bedürfnissen. Das 2019 neu eröffnete Haus biete verschiedene Wohn- und Betreuungsformen. Das innovative Konzept aus Betreutem Wohnen mit 47 Wohneinheiten, ambulanter Pflege, Tagespflege, Kurzzeitpflege und Pflegeheim sei „ideal auf die unterschiedlichen Bedürfnisse des Lebens im Alter ausgerichtet“.  

Auch interessant

Kommentare