+
Einen Fendt Dieselross Typ F18, Baujahr 1941 präsentieren Martin und Petra Germ samt Hündin Flora den Besuchern des Oldtimertreffens in Gauting.

Jubiläum

Maibaambuam bewirten 1300 Geburtstagsgäste

Die Maibaambuam sind 50 Jahre alt. Ihr Jubiläum feierten die 60 Burschen ein ganzes Wochenende lang und trotzten im gut besuchten Festzelt der unwirtlichen Wetterlage. Am Ortsausgang von Gauting an der Starnberger Straße ließen sich von Freitag bis Sonntag etwa 1300 Besucher bewirten.

Gauting – Alle vier Jahre krempeln die Maibaambuam im Alter zwischen 16 und 85 Jahren die Ärmel hoch, suchen ihren Maibaum aus, tragen den Stamm aus dem Wald und geben ihm den traditionellen Anstrich. Noch bis Mai 2021 steht der aktuell knapp 30 Meter hohe Baum am Gautinger Hauptplatz. Rührig engagieren sich die Maibaambuam auch bei den jährlichen Maifeiern sowie für allerlei vereinsinterne Ausflüge.

Die Jubiläums-Rockparty am Freitag mit der Band Roy, die zünftig bayerische Feier mit Da Blechhauffa am Samstag und den Sonntagsfrühschoppen mit den Blechschlawinern finanzierten die Maibaambuam aus der Vereinskasse. „Die Wahrscheinlichkeit, dass wir draufzahlen müssen, ist da, aber wir hoffen, dass wir mit einer schwarzen Null rauskommen“, sagt Vorstandsmitglied Stephan Ebner und freut sich über das durchgehend gut besuchte Festzelt. Laut Auskunft von Maibaambua Florian Schreml am Ausschank standen 15 Bierfässer à 50 Liter gegen Durst und für Stimmung auf dem Festgelände bereit.

Mit buntem Kinderprogramm, Hüpfburg und Oldtimertreff lockten die Jubilare am Samstag alle Generationen an. Studentin Kati Sautner und Erzieherin Amelie Sagner (beide 22) wurden nicht müde, beim Kinderschminken farbenfrohe Schmetterlinge oder Einhörner in strahlende Gesichter zu zaubern. Dabei sprachen die bunten Kreationen sogar die Buben an. „Auch einen Batman haben wir schon geschminkt“, so Amelie.

Der Oldtimerclub Unterbrunn rückte mit zahlreichen historischen Bulldogs und Motorrädern an. Angesichts des Nieselwetters mussten einige restaurierte Oldtimer allerdings zu Hause bleiben. „Man bringt die Leute bei dem Wetter nicht dazu, ihre Schätze herausholen“, erklärt Bernhard Högner, stolzer Besitzer eines voll funktionsfähigen Unimog, Baujahr 1952. „Wir sind ein lockerer Zusammenschluss von Freunden der alten Technik, die man noch liebend gerne auf dem Hof hat“, schwärmt Högner von seinem Hobby, das er mit den anderen 60 Mitgliedern des Oldtimerclubs teilt. 1971 erbaut, ist der Unimog des Gilchinger Land- und Forstwirts Johann Schaberer (89) noch regelmäßig im Einsatz bei der Waldarbeit. Florian Gemach aus Unterbrunn bastelt mit Leidenschaft an alten Mopeds und wurde in Gauting mit seiner 61 Jahre alten Zündapp vorstellig. 

Von Nilda Höhlein

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Augenblicke in Farbe und Schwarz-Weiß
Bemerkenswerte Ansichten sind im BRK-Seniorenheim zu sehen. Seit Samstag läuft dort die Ausstellung „FotoWild“. Sie ist bis Oktober zu sehen. 
Augenblicke in Farbe und Schwarz-Weiß
Schriftliche Prüfungen an den Realschulen starten
An diesem Mittwoch starten an den drei Realschulen im Landkreis Starnberg die schriftlichen Abschlussprüfungen. Auf die Hitze versuchen sich die Schulen so gut es geht …
Schriftliche Prüfungen an den Realschulen starten
Die „Wendlstoana“ Thanning laden zum Gaufest
Geburtstagskinder unter sich: Der Loisachgau, der heuer 100 Jahre alt wird, feiert sein Gaufest beim Trachtenverein „Wendlstoana“, der ebenfalls 100 Jahre alt wird. Für …
Die „Wendlstoana“ Thanning laden zum Gaufest
Verkehrsinsel bleibt, Tonnage-Begrenzung kommt
Die Verkehrsinsel an der Söckinger Straße auf Höhe der Josef-Fischhaber-Straße bleibt bestehen. Das hat die Prüfung des Standorts durch die Stadtverwaltung ergeben. …
Verkehrsinsel bleibt, Tonnage-Begrenzung kommt

Kommentare