Brückendrama in Genua - Weitere Todesopfer - Neunjähriges Mädchen und seine Eltern geborgen

Brückendrama in Genua - Weitere Todesopfer - Neunjähriges Mädchen und seine Eltern geborgen
+
Konzentriert bei der Sache: die jungen Musikschüler beim Adventskonzert im Foyer der Gemeinde Gauting.  

Musikschule

Mitreißendes Adventskonzert

Die Musikschule Gauting präsentiert ihren Nachwuchs und Ensembles im Foyer des Rathauses.

Gauting – Proppenvoll war das Gautinger Rathaus-Foyer beim diesjährigen Adventskonzert der Musikschule. Geschwister, Eltern, Großmütter und Gäste applaudierten begeistert. Zum Finale mit Nikolaus spielte nämlich das große Streichorchester ein mitreißendes „Kling Glöckchen“.

Schulleiter ist „überrascht, wie viele dabei sind“

Zum Auftakt des Traditionskonzerts im Rathausfoyer zeigten erst einmal die Schülerinnen und Schüler des Akkordeon- und Keyboard-Ensemble ihr musikalisches Können. Unter der Leitung von Gabriele Richstein klang der schwungvoll intonierte Ohrwurm „In der Weihnachtsbäckerei“ durch das Rathaus. „Ich bin selber überrascht, wie viele dabei sind“, wunderte sich Musikschulleiter Christian Hiesel-Schill. Denn die groß besetzte Take-Off-Band von Tommy Rolle benötigte eine längere Umbaupause. 

Das Weihnachtslied „Schneeflöckchen, Weißröckchen“ sangen danach zarte, klare Kinderstimmen zur schwungvollen Rhythmik mit Percussion. Den Buben an den Gitarren, am Schlagzeug, aber auch dem Saxofon-Schüler war die Spielfreude so richtig anzumerken. Begeistert klatschte das Publikum bei „Jingle Bells“ im Takt mit. Beifall erfüllte das mit Christbaum geschmückte Foyer nach dem Lied „Felice Navidad“ (frohe Weihnacht) von der Take-Off-Band. Mit „Here I am Lord“ überzeugte der Damenchor der Musikschule, begleitet von Profi Heidrun Müller-Witzani am Flügel.

Und dann: temperamentvoller Ragtime aus Frankreich

Mit dem klassischen „Leise rieselt der Schnee“ ließen die Mädchen und Buben vom Kinderchor das Publikum dahin schmelzen. Trotz Kleinkindern im Publikum herrschte konzentrierte Ruhe: Mit Lehrer Friedhelm de Marco spielten zwei ältere Damen auf ihren Veeh-Harfen: Leise, makellos erhob sich der Sterzinger Andachtsjodler. Auf ihren Saiten-Instrumenten interpretierten die Seniorinnen mit ihrem Lehrer das von Bach vertonte Lutherlied. „Vom Himmel hoch.“ Auf den Veeh-Harfen erklang die berühmte Weihnachtswiese wie alpenländisches Zitherspiel.

Perfekt bliesen die Querflötenschülerinnen von Mechthild Lobisch die Melodien von „Schneeflöckchen, Weißröckchen“, aber auch das französische Weihnachtslied „Engel lassen laut erschallen“. Ein Glück: Denise Kirschke, Leiterin des großen Streichorchesters der Musikschule, ist wieder aus der Elternzeit zurück. So erklang ein temperamentvoller Ragtime aus Frankreich. Nach dem schwungvollen „Kling Glöckchen…“ der hoch motivierten Musikschüler im Streichorchester blieben keine Wünsche offen.

Von Christine Cless-Wesle

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Die Qual der Investoren-Wahl
Das Gasthaus Schauer ist Possenhofens verstaubtes Goldstück. Es gibt mehrere Interessenten, die Abgabefrist für ihre Konzepte ist vorbei. Bis Jahresende soll eine …
Die Qual der Investoren-Wahl
Vom Dampffieber gepackt
Der Herrschinger Peter Stumbaum tüftelt mit Leidenschaft an Schiffsmodellen, Eisenbahn und Maschinen.
Vom Dampffieber gepackt
Auf der Suche nach den Schätzen
Eine Jury sichtet schöne Freiflächen im Landkreis. Der Sieger des Wettbewerbs steht im November fest.
Auf der Suche nach den Schätzen
Eingestürztes Gerüst - offenbar ein Materialfehler
Ein Materialfehler ist offenbar Ursache für das umgefallene Gerüst in Starnberg. Die Polizei ermittelt nicht weiter.
Eingestürztes Gerüst - offenbar ein Materialfehler

Kommentare