+
Neu im Pfarramt: Isabel Anthofer ist Ansprechpartnerin für die Gautinger Katholiken.

Stelle neu besetzt

Nach Engpass: Gautinger Pfarramt St. Benedikt bekommt Verstärkung

Isabel Anthofer übernimmt das Sekretariat im Gautinger Pfarrbüro von St. Benedikt. Sie wird nun die Termine des Pfarrers koordiniere - und die erste Ansprechpartnerin für sämtliche Fragen sein.

Gauting Nach einem Engpass freut sich Dr. Ulrich Babinsky, katholischer Pfarrer für rund 6000 Gläubige in St. Benedikt Gauting, wieder über Verstärkung im Team: Seit Januar ist die verwaiste Stelle der Pfarramtssekretärin Francoise Vater wiederbesetzt – Isabel Anthofer ist die neue Ansprechpartnerin im Pfarrbüro.

Mit viel Herzblut hatte Francoise Vater das Pfarrbüro geprägt, betont Babinsky. Doch aus persönlichen Gründen musste die Sekretärin von St. Benedikt ihr Amt nach gut einem Jahrzehnt an den Nagel hängen. Mangels Assistentin musste Dr. Ulrich Babinsky daher die anstehenden Termine im Gautinger Pfarrbrief vorübergehend selbst schreiben – ausgerechnet in der kirchlichen Hochzeit vor Weihnachten. Doch inzwischen ist die vakante Stelle wieder besetzt: Im lichtdurchfluteten Büro mit Blick auf die Pfarrkirche sitzt nun Isabel Anthofer, die seit diesem Jahr „die erste Kontaktperson“ sei, erklärt Pfarrer Babinsky. Hochzeitspaare oder Eltern von Täuflingen und Kommunionskindern, aber auch trauernde Angehörige von Verstorbenen treffen bei Terminabsprachen erst einmal auf Isabel Anthofer. „Ich wollte mich beruflich neu orientieren – mit mehr Kontakt zu Menschen“, sagt die Pfarrsekretärin über ihre neue Aufgabe. Neben den Bürotätigkeiten „begegne ich Menschen in allen Lebenslagen“, so die verheiratete Mutter von drei erwachsenen Kindern.

Isabel Anthofer kennt die Pfarrgemeinde von innen

Als Ehrenamtliche kennt Isabel Anthofer die Pfarrgemeinde auch von innen: Im Team des Sonntags-Kinder-Wortgottesdienstes war die Gautingerin früher aktiv. Und ihr Ehemann, Jörg Anthofer, wurde soeben wiedergewählt als Mitglied der Kirchenverwaltung von St. Benedikt. Isabel Anthofer koordiniert vor allem die Termine des Pfarrers. Für den Pfarrbrief liefern Ehrenamtliche von Frauenbund, Frauenkreis oder Katholischer Jugend ihre Mitteilungen selbstständig, betont die neue Sekretärin. Derzeit kümmert sich Isabel Anthofer auch um die Termine der Kommunionskinder. Ein paar der 69 Mädchen und Buben „müssen noch getauft werden“, bevor sie Ende Mai zur Kommunionsfeier dürfen. „Mein Arbeitsplatz hier behagt mir“, sagt Isabel Anthofer. Pfarrer Babinsky sei ein „guter Chef“. Und mit Diakon Clemens Thiel sowie der Buchhalterin Roswitha Mayer arbeite sie „in einem sehr netten, tollen Team“.

Skifahren, Wandern, Lesen und Schwimmen im See sind die Freizeitbeschäftigungen der neuen Sekretärin von St. Benedikt. Ins Büro am Pfarrweg kommt die Gautingerin meist zu Fuß, denn: „Gehen tut einfach gut.“

Christine Cless-Wesle

Lesen Sie auch:

„Dein Song“: Levent aus Stockdorf hat die Chance aufs Finale

U-Boot aus dem Baumarkt und Dummy im Garten: So erfolgreich forschen Landkreis-Schüler



Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

90 Minuten Kurzweil fühlen sich wie  30 an
Das Kulturforum feiert 30. Geburtstag. Zur Jubiläumsfeier kommt Hans Well mit seinem Programm zur Münchner Revolution nach Starnberg.
90 Minuten Kurzweil fühlen sich wie  30 an
Jenni I. und Tobias I. übernehmen
Seit Samstag steht es fest: Prinz Tobias I. und Prinzessin Jenni I. übernehmen die Regentschaft bei der Starnberger Faschingsgesellschaft Perchalla. Bei den Kindern sind …
Jenni I. und Tobias I. übernehmen
Männer bewerfen sich auf Gleisen mit Steinen
Sie standen im Gleisbett und bewarfen sich mit Schottersteinen: Zwei junge Männer sind am Sonntagmorgen am Bahnhof Neugilching in Streit geraten. Es gab zwei Verletzte.
Männer bewerfen sich auf Gleisen mit Steinen
Die Traumtänzerin und ihr Tanzmeister
Mit der Prinzenpaarvorstellung fiel in Pöcking der Start in die neue Faschingssaison. Die Regentschaft übernehmen Markus II. und Julia I.
Die Traumtänzerin und ihr Tanzmeister

Kommentare