+
Seinen Spielerinnen zu Füßen liegt Trainer Alfred Graf. Er hofft, dass seine Mannschaft schnell dazulernt und in der Bezirksliga einigermaßen mithalten kann.

Handball

Nach vier Jahren Pause: HC Gauting wieder mit Damenteam

Der HC Gauting hat für die kommende Saison wieder eine Frauen-Handballmannschaft zum Spielbetrieb angemeldet. Stark verjüngt gehen die Würmtalerinnen ab Oktober auf Punktejagd.

Gauting – In den vergangenen Jahren ist es recht ruhig geworden um die Handballer des HC Gauting. Zur neuen Saison schicken die Würmtaler zum ersten Mal seit vier Jahren wieder eine Frauenmannschaft ins Rennen. Die Herren, in der vergangenen Runde Dritter in der Bezirksklasse, peilen derweil den Aufstieg in die Bezirksliga an. „Wir haben als kleiner Verein immerhin insgesamt sieben Mannschaften gemeldet. Das ist nicht so schlecht“, sagt der 1. Vorsitzende Jens Uwe Graumann. Er setzt auch große Hoffnungen in das neue Damenteam: „Die Mädels haben viel Potenzial.“

Bis auf die 45-jährige Jana Brösdorf, die nach langer Handball-Pause wieder angefangen hat, ist keine Spielerin des HCG älter als 20. Einzig Katja Frey, Leonie Hubel und Desiree von Bilderling wären nicht mehr für die A-Jugend spielberechtigt, die in der vergangenen Saison immerhin Tabellenachter der Bezirksoberliga wurde. Diese Mannschaft hat der Verein abgemeldet. „Irgendeinen Tod mussten wir sterben“, sagt Graumann.

Auf die Gautingerinnen wartet gleich eine anspruchsvolle Aufgabe. Da die Bezirksklasse mangels Teams aufgelöst wurde, müssen sie gleich in der Bezirksliga einsteigen. „Immerhin können wir nicht absteigen“, schmunzelt Trainer Alfred Graf. Der 52-Jährige verfügt über 35 Jahre Erfahrung als Handball-Coach bei verschiedenen Klubs und in fast allen Altersklassen. Über die Trainerbörse des Bayerischen Handball-Verbandes haben sich beide Parteien gefunden. Graf trainiert zudem noch die männliche B-Jugend der Würmtaler.

Der in München-Solln lebende Übungsleiter hofft darauf, dass seine jungen Akteurinnen schnell dazulernen. „Wir wollen schon das eine oder andere Spiel gewinnen“, sagt Graf. Auch Graumann ist sich sicher: „Wir werden kein Opferlamm sein.“

Bei einem Turnier vor wenigen Wochen zeigten die Gautingerinnen erste gute Ansätze, als sie von sechs Begegnungen immerhin drei für sich entscheiden konnten. Gegen Ligakonkurrent SC Weßling II verloren sie jedoch. „Da haben aber bei uns zwei wichtige Spielerinnen gefehlt. Sonst hätten wir da auch gute Chancen gehabt“, glaubt Graf.  Tobias Huber

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

7,5-Tonnen-Lkw fährt auf Auto auf
Auf der Weilheimer Straße kam es am Montag ab 14.10 Uhr für eine Stunde zu Verkehrsbehinderungen.
7,5-Tonnen-Lkw fährt auf Auto auf
Betrunken, wohnsitzlos, ohne Fahrschein: Polizei nimmt 19-Jährigen mit
Ein 19 Jahre alter Mann aus Starnberg ist in einer S6 ausfallend geworden. Selbst auf der Polizeiwache weigerte er sich, den Aufforderungen nachzukommen.
Betrunken, wohnsitzlos, ohne Fahrschein: Polizei nimmt 19-Jährigen mit
Fälle von Homejacking häufen sich - das steckt dahinter
Die dunkle Jahreszeit nutzen Kriminelle leider immer wieder für ihre Taten. Die Kriminalpolizei warnt vor einem speziellen Fall.
Fälle von Homejacking häufen sich - das steckt dahinter
20-Jährige am Kurpark sexuell genötigt
Eine 20-jährige Frau wurde am Herrschinger Kurpark von zwei Männern sexuell genötigt, wie sie die Polizei berichtet. Die Kripo hat Ermittlungen aufgenommen.
20-Jährige am Kurpark sexuell genötigt

Kommentare