+
Beißender Humor auf lokaler und überregionaler Ebene ist ein Markenzeichen der Unterbrunner. Beim Umzug gestern ging es um VW und die Affen, aber auch um das Grundschulareal in Gauting.

Fasching im Landkreis Starnberg

Narrentreiben und ein paar Spitzen Richtung Politik

Was für ein Faschingsdienstag! Bei Sonnenschein tobten sich die Narren im Landkreis Starnberg noch einmal richtig aus.

Landkreis – Zum Ende des Faschings wurde im ganzen Landkreis nochmal bunt gefeiert. In diesem Jahr spielte auch das Wetter mit und bescherte den Narren ein sonniges Finale.

Unterbrunn

Pünktlich um 14 Uhr rollte der Zug der Bürger und Burschen aus Unterbrunn los. Trotz der Kälte warteten mehrere Hundert Besucher aus dem ganzen Landkreis gespannt darauf zu sehen, wer dieses Mal von den Unterbrunnern aufs Korn genommen wird. Vom Baderhof Gauting über den Diesel-Skandal bis hin zur Genderdebatte sorgten die selbstgestalteten Wagen wieder für große Unterhaltung.

„Architektur & Tradition“ schlägt Hermann Geiger mit seiner Truppe den Bauherren des Baderhof Gauting vor. „Auf der Stirnseite gibt’s ja noch keine Fenster, wie wär’s mit a paar scheene Fensterläden?“, bietet er einen Kompromiss zwischen Tradition und Moderne an. Auch die Bebauung des Grundschulareals Gauting hinterfragen die Unterbrunner neckisch: „Ratlos, planlos, geldlos?“

Mit eingenebelten, hustenden Affen im Käfig fährt ein anderer Wagen vor. „Wir haben das alles mit der Peta abgestimmt“, ruft einer der Burschen in VW-Montur verkleidet. „Das ist kein Problem!“

Mit ihrem „No-Gender-Wagen“ nimmt sich eine andere Gruppe Unterbrunner ein viel diskutiertes Thema vor. „Weil’s lustig ist“, sagt einer der Mitfahrenden. „Das gehört angesprochen, auch wenn Deutschland eigentlich andere Probleme hat.“

So war der Faschingsumzug in Unterbrunn

Herrsching

„Dieses Jahr ist wieder deutlich mehr los als letztes Jahr“, freut sich Organisatorin Anne-Christine Vielhaber. „500 Leute sind es dieses Mal bestimmt“, schätzt sie. Zum ersten Mal laufe in diesem Jahr auch die Blaskapelle Herrsching mit im Gaudiwurm. Sie führen den Zug über die Bahnhofstraße an. Die kleinsten Besucher des Umzugs freuten sich nicht nur über die Süßigkeiten, die ihnen entgegengeworfen wurden, sondern konnten sich auch von Piraten-Captain Jack verzaubern lassen.

So war der Gaudiwurm in Herrsching

Machtlfing

Im Feuerwehrhaus in Machtlfing gab es gleich zwei Feiern. Im ersten Stock beim Kinderfasching konnten die kleinen Marienkäfer und Cowboys das Tanzbein schwingen. Unten konnten sich die Großen beim Eisstockschießen mit Maßkrügen und Tischkicker messen oder einfach zusammen tanzen und feiern. „So voll wie heuer war es hier noch nie“, freut sich auch der Machtlfinger Cyrus Ahari. „Und alle sind verkleidet!“

Starnberg

Auf dem Kirchplatz in Starnberg war an diesem Faschingsdienstag nochmal einiges los. Zur Musik von DJ Hap tanzten sich ein paar der mehreren Hundert Starnberger warm. Zwei von ihnen, Irene König und Irmi Fischer, fanden aber, die Stimmung könne auch ausgelassener sein. „Die Leute sind schon ein bisschen unlocker“, sagen sie und lachen. Trotzdem sei das Programm der Perchalla wie immer toll gewesen und das Prinzenpaar strahlte auch trotz Kälte noch mit der Sonne um die Wette.

So war das Faschingstreiben in Starnberg

Dießen

Eine „Erlebniswelt Mühlstraße – vom Diez bis zum Maibaum“ mit Lido am Mühlbach, Kletterwand, Trampolinspringen und natürlich mit dem vielseitigen Angebot der Dießener Geschäftswelt propagierte ein Faschingswagen beim Handwagerl-Umzug in der Fischerei. Gut ein Dutzend aufgehübschte, motorlose und höchst kreative Fahrzeuge rollten zur Freude zahlreicher Zuschauer dreimal rund um den Untermüllerplatz. Zu den Lieblingsthemen gehörte das Thema Parkplätze kontra Fußgängerzone ebenso wie der legere Umgang mit Steuergeldern bei der Planung des Seekiosks.

Pöcking

Zwischen den Auftritten der Penzberger Garde und dem PFC schwangen vor allem die Kleinsten das Tanzbein beim Rucki-Zucki in Pöcking. Am Abend wurde dort wie überall im Landkreis beim Kehraus der Fasching beerdigt.

So war der Faschingsdienstag in Pöcking

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

VW Golf kracht in Gegenverkehr in BMW: Golf-Fahrer muss reanimiert werden
Ein folgenschwerer Verkehrsunfall mit drei Schwerverletzten hat sich am Sonntagvormittag gegen 10 Uhr auf der B388 ereignet.
VW Golf kracht in Gegenverkehr in BMW: Golf-Fahrer muss reanimiert werden
Betrunkener Autofahrer rammt Wohnmobil - als Polizisten Alkotest machen, trifft sie der Schlag
Ein Wohnmobilfahrer versuchte noch einen völlig betrunkenen Fürstenfeldbrucker mit seinem Auto in Gilching aufzuhalten - doch ohne Erfolg. Der Mann rammte das Wohnmobil. …
Betrunkener Autofahrer rammt Wohnmobil - als Polizisten Alkotest machen, trifft sie der Schlag
Golf-Fahrer sucht das Weite
Das muss ordentlich gerummst haben. Umso dreister ist es, dass ein unbekannter Golf-Fahrer am Freitagabend in Höhenrain das Weite suchte, nachdem er den geparkten Audi …
Golf-Fahrer sucht das Weite
Kira Weidle in St. Moritz auf Rang 31
Erneut keine Weltcup-Punkte für Kira Weidle. Wie schon beim Super-G in Lake Louise vor einer Woche fuhr die Rennläuferin vom Skiclub Starnberg am Samstag in St. Moritz …
Kira Weidle in St. Moritz auf Rang 31

Kommentare