So könnte der Handwerkerhof in Gauting aussehen.

Am Penny-Kreisel

Neuer Handwerkerhof in Gauting: Mehr Interessenten als Platz

Die Realisierung des Handwerkerhofs am so genannten Penny-Kreisel an der Ammerseestraße in Gauting geht in die entscheidende Phase. Bis März sollen die Parzellen an die Interessenten vergeben sein, kündigte die Gemeinde Gauting am Freitagnachmittag an. Allerdings gab es deutlich mehr Anfragen, als Flächen vorhanden sind.

Gauting– 15 Betriebe hätten Interesse bekundet für insgesamt 14 160 Quadratmeter – es stehen aber nur 9400 Quadratmeter zur Verfügung. Die Bewerber haben derzeit 100 Mitarbeiter, wollen nach einem Umzug jedoch um bis zu 40 Prozent aufstocken. Die Bandbreite reiche quer durch alle Branchen vom Ein-Mann-Betrieb bis zu Betrieben mit mehr als einem Dutzend Mitarbeitern. Gautings Standortförderer Dr. Fabian Kühnel-Widmann erklärt dazu: „Das belegt zum einen die große Attraktivität dieses Angebots, zum anderen vermeidet die Gemeinde mit einer guten Durchmischung auch eine zu starke Konjunkturabhängigkeit. Außerdem steigert ein breites Angebot an handwerklichen Dienstleistungen, versammelt an einem Standort, auch die Attraktivität gegenüber der Bevölkerung.“

Anfang März soll eine 15-köpfige Jury aus Gemeinderäten und Verwaltungsmitarbeitern über die Vergabe entscheiden. Standortgemeinschaften aus zwei Firmen würden bevorzugt, um möglichst viele Firmen unterzubringen, teilte die Gemeinde mit. Mit der Erschließung des Handwerkerhofes soll im Herbst begonnen werden. Die Gemeinde erhofft sich durch die neuen Flächen auch eine Belebung – so können Unternehmen aufträge nicht mehr übernehmen, weil Räumlichkeiten fehlen. Es gebe Fälle, in denen keine weiteren Mitarbeiter wie Praktikanten aufgenommen werden durften, weil der Platz nach Ansicht der Handwerkskammer nicht reichte.

Wer im Handwerkerhof nicht zum Zuge kommt, hat laut Gemeinde gute Chancen im Gewerbegebiet „Gautinger Feld“ (neben Asklepios). Rathaussprecher Maximilian Olberding: „Dort können sich auch Gewerbebetriebe mit mehr Flächenbedarf ansiedeln als die kleineren Handwerksbetriebe. Der Aufruf zur Bewerbung wird voraussichtlich im Laufe des Jahres 2020 erfolgen.“ 

Lesen Sie auch:

Tourismus im Landkreis Starnberg auf Rekordkurs: Mehr Gäste als jemals zuvor 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Feuer wütet in Waldstück bei Herrsching
Ein ausgedehnter Waldbodenbrand auf einer Fläche von vier Fußballfeldern hat am Dienstagnachmittag mehr als 100 Feuerwehrleute unweit von Herrsching in Atem gehalten. …
Feuer wütet in Waldstück bei Herrsching
Tödlicher Unfall am Ammersee: Autofahrerin übersieht Motorrad - Fahrer hat keine Chance
Auf der Staatsstraße 2070 bei Inning übersah eine Autofahrerin einen Motorradfahrer. Der Mann wurde in eine Klinik gebracht - doch für ihn kam jede Hilfe zu spät.
Tödlicher Unfall am Ammersee: Autofahrerin übersieht Motorrad - Fahrer hat keine Chance
Mehr als 400 Fälle im Landkreis - Dritter Todesfall in der Statistik - Bürgermeister sehen Finanzierung mehrere Projekte in Gefahr
Die Zahl der Corona-Fälle im Landkreis ist dramatisch gestiegen - und die Situation ändert sich beinahe jede Minute. Das Neuste zur Lage lesen Sie in unserem Ticker.
Mehr als 400 Fälle im Landkreis - Dritter Todesfall in der Statistik - Bürgermeister sehen Finanzierung mehrere Projekte in Gefahr
Zwei Stimmen fehlen zum Stadtratsmandat
Der Starnberger Wahlausschuss hat gestern die endgültigen Ergebnisse von Bürgermeister- und Stadtratswahl festgestellt. Nach einigen Korrekturen und dem Einpflegen von …
Zwei Stimmen fehlen zum Stadtratsmandat

Kommentare