1. Startseite
  2. Lokales
  3. Starnberg
  4. Gauting

Kurioser Einsatz an der S-Bahn: Hüllenloser blockiert Gleis - Jugendliche gehen auf ihn los

Erstellt:

Kommentare

Bundespolizei im Einsatz an Bahnhof
Bundespolizisten im Einsatz (Symbolbild). © Bundespolizei

Wenige Stunden vor dem Jahreswechsel hat ein unbekleideter Mann im Landkreis Starnberg eine S-Bahn blockiert. Die Polizei ermittelt - allerdings nicht gegen den Hüllenlosen.

Stockdorf - Selbst für die Maßstäbe der Bundespolizei war das ein kurioser Einsatz: Beamte mussten am Silvesterabend gegen 19.40 Uhr einen unbekleideten 44-Jährigen in Stockdorf vom Gleis holen, weil er eine S-Bahn blockierte. Ermittelt wird auch gegen einen 19-Jährigen, dem das zu lange dauerte und der den Mann geschlagen haben soll.

Wie die Bundespolizei am Sonntag mitteilte, meldete gegen 19.40 Uhr am Silvesterabend die Notfallleitstelle der Deutschen Bahn, dass am Bahnhof Stockdorf ein unbekleideter Mann die S-Bahn Richtung Starnberg an der Weiterfahrt hinderte. Der Hüllenlose stand demnach auf den Gleisen vor der S-Bahn. Der 44-jähriger nigerianische Staatsbürger hinderte damit die S-Bahn an der Ausfahrt aus dem Bahnhof.

Starnberg: Hüllenloser Mann blockiert S-Bahn-Gleise - Jugendlicher schlägt auf ihn ein

Eine Gruppe Jugendlicher verließ wegen der langen Wartezeit die S-Bahn und ging zu dem „Gleisblockierer“. Dort begann ein 19-jähriger Deutscher aus der fünfköpfigen Gruppe den Mann, der in Krailling wohnt, zu beleidigen. Anschließend soll er zu dem 44-Jährigen ins Gleis gestiegen und ihn körperlich attackiert haben. Mehrere Begleiter zogen den 19-Jährigen schließlich zurück und die Gruppe flüchtete.

(Unser Starnberg-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus Ihrer Region. Melden Sie sich hier an.)

S-Bahn München: Mann blockiert Gleise am Bahnhof Stockdorf - er muss in ein Krankenhaus

Der unbekleidete Mann lief Zeugenaussagen zufolge daraufhin im Gleisbereich Richtung Starnberg und konnte rund 15 Meter hinter dem Bahnhof Stockdorf von Beamten der Polizei aufgegriffen werden. Der 44-Jährige war nicht ansprechbar, habe am ganzen Körper gezittert und eine Schaumbildung am Mund aufgezeigt. Rettungskräfte brachten den Mann zur Behandlung in ein Krankenhaus. Über die näheren Umstände seines Zustandes und was das Verhalten ausgelöst hat, lagen der Bundespolizei am Sonntag keine Erkenntnisse vor.

Polizeibeamte konnten die fünf Jugendlichen, die den Mann attackiert hatten, wenig später in Stockdorf aufgreifen. Die Bundespolizei ermittelt nun gegen einen 19-Jährigen aus Taufkirchen wegen des Verdachts der Körperverletzung, heißt es weiter im Bericht. Der Bahnbetrieb war durch eine längere Sperrung des Bahnhofes Stockdorf beeinträchtigt; es kam zu Verspätungen im S-Bahnverkehr.*Merkur.de/bayern ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion