+
Zieht Euch warm an, das Wasser ist noch kalt: Bürgermeisterin Dr . Brigitte Kössinger (2.v.l.) und ihre Mitarbeiter eröffneten gestern die Badesaison.

Sommerbad

Saisonstart im Wintermantel

Noch ist kein Badewetter – doch das Gautinger Sommerbad ist gerüstet für die vielen Besucher. Am Freitag, 12. Mai, startet die Badesaison, verkündete Rathauschefin Brigitte Kössinger gestern – im Wintermantel.

Gauting – Einladend blinken die geputzten, frisch befüllten blauen Bassins für Schwimmer und solche, die es werden wollen. Bei acht Grad Außentemperatur und 14 Grad Wärme in den beheizten Becken läuteten Bürgermeisterin Dr. Brigitte Kössinger, das Bauhof- und das Rathaus-Team, Schwimmtrainer Steffen Pilz und Andreas Laubenstein von Aqua Personal Ingolstadt gestern Mittag die Freibad-Saison ein. Egal wie‘s Wetter sein wird: Am Freitag, 12. Mai, 9 Uhr, startet der Badespaß in Gauting – bei unveränderten Preisen für das Tagesticket: 5 Euro für Erwachsene, 2,50 Euro für Kinder. Im Wintermantel eröffnete die Bürgermeisterin gestern die Saison in der topgepflegten Sport- und Freizeitanlage am Reismühler Weg. Die Becken werden seit Montag über die Wärmepumpe beheizt. Gestern wurden bescheidene 14 Grad erreicht – die Energie kommt aus der nahen Würm. Die aktuellen Beckentemperaturen sind täglich am Eingang zu sehen.

400 000 Euro Zuschuss pro Jahr

Das beliebte Freizeit-Angebot für alle Generationen lässt sich die Gemeinde etwas kosten: Das jährliche Defizit für Bauunterhalt und Betrieb liegt bei rund 400 000 Euro. Zum Saisonstart hat Gauting wieder rund 125 000 Euro in die unsichtbare Technik investiert. Für fast 30 000 Euro wurde etwa die Warmwasser-Filteranlage saniert, erläuterte Objektverwalter Christian Ruhdorfer. Je 13 000 Euro flossen in die dritte Umwälzpumpe und in neue Filterklappen. Und für fast 12 000 Euro wurden Dosier- und Regeltechnik des Kinderplanschbeckens teils erneuert. Sprungturm und Startblöcke des 50-Meter-Sportbeckens haben neue Auflagen erhalten, das IT-Sicherheits- und Überwachungssystem wurde für 14 000 Euro ergänzt, wie Rathaussprecherin Ricarda Polz sagte.

Ab sofort Mülltrennung an vier Stationen

Neu ist heuer die Einführung eines Mülltrenn-Systems mit vier Stationen. Neu angelegt wurde zudem der Beachvolleyball-Platz mit Fußballtor. Auch das Schachfeld mit den großen Figuren, Tischtennisplatten und der „coole“ Kühlschrank der Gemeindebücherei stehen wieder gebührenfrei bereit.

„Für die Bürger, die keinen Garten haben und nicht in Urlaub fahren können, ist das Freibad etwas Wichtiges“, betonte Kössinger. Deshalb werde die 50 Jahre alte Anlage etappenweise saniert. Als Erstes ist voraussichtlich das Kinderplansch-Becken dran. „Die Summe müssen wir aber erst in den Haushalt aufnehmen“, sagt Kössinger.


Von Christine Cless-Wesle

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

7,5-Tonnen-Lkw fährt auf Auto auf
Auf der Weilheimer Straße kam es am Montag ab 14.10 Uhr für eine Stunde zu Verkehrsbehinderungen.
7,5-Tonnen-Lkw fährt auf Auto auf
Betrunken, wohnsitzlos, ohne Fahrschein: Polizei nimmt 19-Jährigen mit
Ein 19 Jahre alter Mann aus Starnberg ist in einer S6 ausfallend geworden. Selbst auf der Polizeiwache weigerte er sich, den Aufforderungen nachzukommen.
Betrunken, wohnsitzlos, ohne Fahrschein: Polizei nimmt 19-Jährigen mit
Fälle von Homejacking häufen sich - das steckt dahinter
Die dunkle Jahreszeit nutzen Kriminelle leider immer wieder für ihre Taten. Die Kriminalpolizei warnt vor einem speziellen Fall.
Fälle von Homejacking häufen sich - das steckt dahinter
20-Jährige am Kurpark sexuell genötigt
Eine 20-jährige Frau wurde am Herrschinger Kurpark von zwei Männern sexuell genötigt, wie sie die Polizei berichtet. Die Kripo hat Ermittlungen aufgenommen.
20-Jährige am Kurpark sexuell genötigt

Kommentare