Video-Assistent: Mega-Panne beim Bundesliga-Auftakt

Video-Assistent: Mega-Panne beim Bundesliga-Auftakt
+
Symbolbild

Polizei ermittelt

Schon wieder: Gautinger Schüler droht mit Sturmgewehr

Was ist da nur in Gauting los? Erneut sorgte ein Schüler für einen Polizeieinsatz.

Nachdem ein 15-jähriger Schüler einer Gautinger Schule aufgrund diverser Vorfälle vom Unterricht freigestellt wurde, hatte dieser nichts Besseres zu tun, als Bilder von sich mit einem Sturmgewehr auf Instagram zu posten und der Lehrerschaft seinen Unmut kund zu tun. Das berichtete die Polizeiinspektion Gauting am Sonntagnachmittag.

Bei einer umgehend durchgeführten Kontaktaufnahme mit dem Schüler und seinen Erziehungsberechtigten konnte eine detailgetreue und damit täuschend echt aussehende Nachbildung eines US-Sturmgewehrs des Typs M4A1 aufgefunden und sichergestellt werden.

Der Schüler wurde eingehend über sein falschen Verhalten belehrt und in der Obhut seiner Eltern belassen. Die Voraussetzungen zur Einleitung eines Strafverfahrens gegen den Jugendlichen liegen aufgrund der vagen Äußerungen derzeit nicht vor, so die Polizei weiter.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Seeuferstraße geräumt und wieder frei
Schwere Unwetter haben am Freitagabend im Landkreis Starnberg mehrere Verletzte gefordert. Die Feuerwehren waren im Dauereinsatz.
Seeuferstraße geräumt und wieder frei
Wie die Helfer und Retter ihre Basis sichern
Die Wachstation der Starnberger Wasserwacht in Kempfenhausen ist unter der Woche meistens verwaist. Das lockt zunehmend mehr ungebetene Gäste an, die sich nicht selten …
Wie die Helfer und Retter ihre Basis sichern
Eine Glatze wie ein Pulverfass
Die Nähe zum Flughafen Oberpfaffenhofen bringt nicht nur Lärm, sie birgt auch Gefahren - möglicherweise explosiv. Darum werden neue Baugebiete gut untersucht.
Eine Glatze wie ein Pulverfass
Leidenschaft wird zum Beruf
Die Liebe zum Garten ist im Laufe der Jahre bei Jana Schmaderer gewachsen, jetzt ist sie eine von zwei Gartenbäuerinnen im Landkreis Starnberg.
Leidenschaft wird zum Beruf

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion