Kennt die Gemeinde: Christian Strasser, neuer stellvertretender Kämmerer in Gauting.
+
Kennt die Gemeinde: Christian Strasser, neuer stellvertretender Kämmerer in Gauting.

Christian Strasser übernimmt in Gauting verwaisten Vize-Posten

Verstärkung für Kämmerei

Teamarbeit und Transparenz stehen ganz oben auf der Prioritätenliste von Christian Strasser. Der 37 Jahre alte Politologe und Diplom-Verwaltungswirt verstärkt seit vergangener Woche die Kämmerei in Gauting. Bei der jüngsten Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses war Strasser erstmals mit dabei.

Gauting - „Ich bin in Gauting aufgewachsen“, sagt der 37-Jährige, dessen Name in der Tat nicht unbekannt ist, denn der ältere Bruder Martin ist Vorsitzender des Feuerwehrvereins Gauting. Christian Strasser ist ebenfalls gut vernetzt in den Vereinen, ist etwa Mitglied in der Fußballabteilung des Turn- und Sportvereins Pentenried. Auch dort beschränkt sich das Training aktuell aufs Lauftraining. Er sei aber ohnehin vor allem als Kassier engagiert, sagt Strasser. Um die Finanzen kümmert er sich nun auch im Rathaus.

„Wir lassen Herrn Strasser nicht alleine“, betont Gautings Bürgermeisterin Dr. Brigitte Kössinger bei der Vorstellung des neuen Kämmerei-Mitarbeiters am Donnerstag. Denn Josef Nießl, Dozent an der Münchner Fachhochschule für angewandtes Management, der Gautings Gemeinderäte bereits interimsmäßig bei der diesjährigen Haushaltsaufstellung kompetent mit allseitigem Lob der Fraktionssprecher beraten hatte, werde den neuen Vize-Kämmerer einarbeiten. Schließlich sei die Kämmerei „ein Schlüsselbereich“ in der Gautinger Verwaltung, so die Bürgermeisterin.

Strasser freut sich auf seine Aufgabe im Rathaus. „Während der Ausbildung für den höheren Beamtendienst bei der Regierung von Oberbayern habe ich hier schon ein paar Wochen hospitiert“, verrät er. Und auch wenn er nun in Neuried wohne, sei Strasser in Gauting bis heute fest verwurzelt – ob als passives Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr oder bei den „Maibaumbuam“. Teamarbeit und Transparenz sind ihm mit diesem Hintergrund natürlich auch im Job wichtig.  

cc

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare