+
Mit Patenschaften können die Gautinger die Kastanien-Allee in Grubmühl erhalten. 

Grubmühl

Patenschaften sollen Allee erhalten

Die Rosskastanien-Allee in Grubmühl zwischen Gauting und Stockdorf ist bei Anrainern, Spaziergängern und Ausflüglern beliebt. Um dieses bislang von der Gemeinde aufwendig gepflegte Idyll zu erhalten, sollen Baumpatenschaften gegründet werden.

GautingDem Umweltausschuss hat ein Baumsachverständiger ein Gutachten für die 70- bis 125-jährigen Rosskastanien an der Allee zum Lifepark Grubmühl erstellt. „Ich höre ständig: Schneid’ den alten Krippel weg“, erzählte der Gautinger Sachverständige Andreas Detter. Alles neu zu pflanzen, sei unterm Strich billiger. Andererseits lohne sich aber der Erhalt historischer Alleen. Als Beispiel führte Detter die Eichenallee in Seefeld an. Auch die Rosskastanien-Allee im Landschaftsschutzgebiet Grubmühl sei durchaus erhaltenswert. Allerdings nur mit hohem Pflegeaufwand, um die Verkehrssicherheit zu gewährleisten. Gautings Naturschutzbeauftragte Magdalena Bahr empfahl dem Ausschuss, Baumpatenschaften zu begründen. Diesen Vorschlag nahmen die Gemeinderäte einstimmig an.

Im Vorfeld hatte der Baumsachverständige die Rosskastanien-Allee eingehend untersucht – und ein schlüssiges Pflegekonzept erarbeitet. Zwei Drittel des Bestands seien Altbäume, der Rest sei nachgepflanzt, erläuterte Detter. Bereits schwer geschädigt von Pilz- und Schädlingsbefall sei vor allem der mittlere Bereich der Allee. Dadurch entstünden zwar Hohlräume und Nischen für Insekten oder Vögel im Holz. Aber laut Baumkontrolleur sei dieser mittlere Bereich nicht mehr verkehrssicher. Deshalb riet er zu Nachpflanzungen. Am besten gedeihen die langsam wachsenden, inzwischen bis zu 125-jährigen Rosskastanien im rückwärtigen Uferbereich der Würm. Richtung Parkplatz Fitness-Center riet der Sachverständige zu einem schrittweisen Umbau der Allee. Im Zeitraum von 15 bis 20 Jahren müssten dort junge Rosskastanien gepflanzt werden.

Über Patenschaften haben Gautinger künftig die Chance, den Erhalt der Allee durch Sponsoring zu unterstützen. „Eine sehr charmante Überlegung“, freute sich CSU-Fraktionssprecherin Eva-Maria Klinger: „Wir sollten die Bürger einbeziehen.“ Schließlich sei über Baumpatenschaften der Freunde des Würmtals auch die Allee neben der Staatsstraße zwischen Stockdorf und Gauting gepflanzt worden, daran erinnerte die Stockdorferin Klinger.

Christine Cless-Wesle

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Elf Bewerber stehen auf dem Wahlzettel
Elf Kandidaten wurden am Freitagvormittag vom Kreiswahlausschuss als Direktkandidaten für die Bundestagswahlen am 24. September zugelassen.
Elf Bewerber stehen auf dem Wahlzettel
Diebischer Pfleger muss hinter Gitter
Er hat die Hilflosigkeit von Patienten schamlos ausgenutzt und sich an ihrem Hab und Gut bereichert. Die betagten Patienten haben wegen ihm zum Teil ihre Altersvorsorge …
Diebischer Pfleger muss hinter Gitter
Kinderlos in der Welt der Mütter
Felicitas Darschin hat einen Film über das Schicksal berufstätiger Familienfrauen gedreht. Die Regisseurin kann man beim Werkstattgespräch im Rahmen des Fünf Seen …
Kinderlos in der Welt der Mütter
Mit 2 Promille Unfall verursacht
Mit fast 2 Promille Alkohol im Blut hat eine 74-jährige Gautingerin am Donnerstagabend einen Unfall verursacht. Sie und ihr Unfallgegner kamen leicht verletzt ins …
Mit 2 Promille Unfall verursacht

Kommentare