Drei Wochen ohne Auto: Alexander von Engelhardt gibt seinen Schlüssel bei Bürgermeisterin Dr. Brigitte Kössinger ab. Foto: aj

Stadtradeln 2014

Bundessieger 2013 greift nochmal an

Gauting - Vergangenes Jahr war Alexander von Engelhardt Bundessieger beim Stadtradeln, heuer beteiligt sich der Gautinger erneut an der Aktion. Und wieder ist er der Stadtradel-Star der Gemeinde.

Der Werbeleiter übergab am Dienstagabend die Autoschlüssel für seinen Smart an Rathauschefin Dr. Brigitte Kössinger. Der sportliche 43-Jährige fährt während der dreiwöchigen Aktion, die am kommenden Sonntag beginnt, ausschließlich mit seinem Fahrrad.

Warum Engelhardt das macht? Für ihn ist das keine Frage. Der zweifache Familienvater radelt nämlich seit seinem vierten Lebensjahr und das mit Leidenschaft. Seit 2011 wohnt der gebürtige Düsseldorfer in Gauting. Seinen 26 Kilometer langen Weg zur Arbeit im Münchner Norden legt er ausschließlich auf dem Fahrrad zurück. Für ihn ist das ein gutes Training. Mit dem dreiwöchigen Verzicht aufs Auto leiste er aber auch einen Beitrag zum Klimaschutz, sagte der Gautinger.

Während der Aktion vor einem Jahr erstrampelte Engelhardt gut 2200 Kilometer und wurde Bundessieger. Zudem radelte der Werbeleiter damals rund 360 Kilometer bis zum nördlichen Gardasee und wieder zurück. Seine Ehefrau und die Töchter, drei und zwei Jahre alt, legten die Strecke bequem im Auto zurück. Doch zwölf Stunden im Sattel seien schon eine Herausforderung, bekennt er. Für das Stadtradeln hat der 43-Jährige bereits ein Sechserteam mit Nachbarsfamilien gegründet. Mit im Team ist seine bald vierjährige Tochter. „Mitmachen kann jeder“, wirbt Engelhardt für die Aktion. Mit 43 Teams am Start hat Gauting im Vorjahr allein 18 bis 19 Tonnen CO2 eingespart, erklärt Umweltbeauftragter Gernot Struwe.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Er ist auf Hilfe angewiesen:  Schule verbietet Bub (12) den Zutritt - „Abgefangen wie Verbrecher“
Als die Schulbegleitung erkrankt, wird dem 12-jährigen Elias der Zutritt zur Schule verweigert. Die Regierung gibt der Schule recht für ihr Handeln.
Er ist auf Hilfe angewiesen:  Schule verbietet Bub (12) den Zutritt - „Abgefangen wie Verbrecher“
Entsetzen nach Fest: Russische Plattform mit übler Hetze gegen Flüchtlinge
Entsetzen und Abscheu hat eine realitätsferne und diffamierende Darstellung im Internet über das „interkulturelle Fest“ der Gautinger Tafel in der Würmtalgemeinde …
Entsetzen nach Fest: Russische Plattform mit übler Hetze gegen Flüchtlinge
Bundeswehr sammelt mehr als 18 000 Euro
Zwei Wochen lang sammelten Soldaten und Zivilbeschäftigte der Bundeswehr im Landkreis Starnberg Spenden für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge. Das Ergebnis ist …
Bundeswehr sammelt mehr als 18 000 Euro
Schorn: Umweltschützer machen mobil
Grüne und Bund Naturschutz machen weiter gegen das geplante Gewerbegebiet in Schorn mobil. Nächste Woche gibt es eine Diskussionsveranstaltung dazu. Derweil gibt es im …
Schorn: Umweltschützer machen mobil

Kommentare